Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Zahlreiche Männer leiden unter Haarausfall. Dieser kann unterschiedliche Gründe haben. Erblich bedingter Haarausfall ist mindestens so häufig, wie ein Haarverlust aus Stress. Häufig sind die Hormone Schuld, eine unausgewogene Ernährung oder eine Vergiftung mit Stoffen, die am Arbeitsplatz zu finden sind.

Um den Haarausfall (Alopezie) bei Männern stoppen zu können, sollte zuerst die Ursache gefunden werden, damit im Anschluss gezielt ds beste Mittel gegen Haarausfall bei Männern eingesetzt werden können. Haarausfall wird von Männern sehr gefürchtet. Sie reagieren geschockt, wenn sie Haare im Kamm finden. Ein wirklicher Haarausfall liegt allerdings erst vor, wenn täglich 100 Haare und mehr ausfallen.

Mittel gegen Haarausfall für Männer auf einen Blick

Haarausfall trifft Männer direkt in der Seele, das Selbstbewusstsein schwindet, wenn die Haare immer dünner und weniger werden. Es finden sich daher zahlreiche Mittel gegen Haarausfall auf dem Markt, die mehr oder weniger wirksam sind. Die Wirksamkeit folgender Mittel, die im Handel gegen Haarausfall erhältlich sind, hängt meistenteils von dem Auslöser des Problems ab.

Zu den Auslösern gehören:

Ärzte führen, um ein passendes Mittel gegen den Haarausfall von Männern finden zu können, eine ausführliche Anamnese (Aufnahme der Kranken- und Lebensgeschichte) durch und untersuchen ca. 70 Haare, die bei der Untersuchung entnommen werden.

Zu den gängigen Mitteln gegen Haarausfall gehören:

Es ist nicht immer einfach, das passende Mittel gegen Haarausfall bei Männern, finden zu können (Was hilft gegen Haarausfall wirklich? Tipps gegen Haarausfall). Nicht selten werden verschiedene Mittel miteinander kombiniert oder eine vollkommene Umstellung der persönlichen Lebens- / Ernährungsweise ist notwendig. Im besten Fall das ein wirksames Mittel gegen Haarausfall gemeinsam mit einem Arzt gefunden werden.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Finasterid online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Helfen pflanzliche Mittel gegen Haarausfall bei Männern?

Die meisten pflanzlichen Mittel gegen Haarausfall bei Männern (s. auch Androgenetische Alopezie bei Männern) haben keine Neben- oder Wechselwirkungen. Sie können daher problemlos in Kombination mit anderen Mitteln gegen Haarausfall verwendet werden. Der einzige Nachteil liegt darin, dass am Ende niemand mehr sagen kann, welches Mittel tatsächlich gegen den beginnenden Haarausfall geholfen hat.

Es empfiehlt sich daher, dass Männer, die mit einer Therapie gegen Haarausfall beginnen, ein persönliches Tagebuch führen. Folgende Aspekte sollten darin notiert werden:

Ein persönliches Tagebuch, das folgende Details enthält und täglich geführt wird, kann nicht nur den betroffenen Männern selber bei der Suche nach einem wirksamen Mittel gegen Haarausfall helfen, sondern zudem den behandelnden Ärzten.

Pflanzliche Mittel, wie z. B eine selbst angesetzte Brennesseltinktur aus frischen Brennnesselblättern und Alkohol können hilfreich sein, wenn sie in die Kopfhaut einmassiert werden. Aufgrund der Massage in Kombination mit den Inhaltsstoffen der Brennnessel werden die Haarwurzeln (Follikel) stimuliert, während zudem die Entspannung während der Kopfmassage hilfreich sein kann.

Weitere pflanzliche Mittel gegen Haarausfall werden einfach über die Nahrung aufgenommen, indem sie in die tägliche Ernährung integriert werden. Ein Mangel an Zink und Biotin ruft bei vielen Männern einen Haarausfall hervor, daher sind folgende Nahrungsmittel besonders wichtig, wenn ein Haarausfall verhindert oder abgewendet werden soll:

Unser Tipp: Finasterid rezeptfrei kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Finasterid mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Finasterid wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

Gibt es wirksame Hausmittel gegen Haarausfall bei Männern?

Die Hausmittel, die gegen Hausausfall bei Männern helfen sollen, stammen größtenteils aus dem Bereich der traditionellen Volksmedizin. Da der Haarausfall bei Männern bereits seit Jahrhunderten bekannt ist, haben sich in dieser langen Zeit zahlreiche Hausmittel entwickelt. Die meisten Hausmittel werden direkt auf der Kopfhaut angewendet, mit einer Tinktur, einem Pflanzensaft oder einem Pflanzensud.

Durch die Anwendung von verschiedenen Hausmitteln auf der Kopfhaut soll die Durchblutung dieser gesteigert werden. Damit die Haarwurzeln aktiv sein und die Haare wachsen lassen können, müssen sie gut versorgt sein. Das geht nur, wenn eine ausreichende Durchblutung gewährleistet ist.

Besonders bekannt ist die Verwendung von Zwiebelsaft auf der Kopfhaut. Zwiebelsaft ist reich an Schwefelverbindungen, denen positive Wirkungen gegen Haarausfall nachgesagt werden.

Sind Bier und Apfelessig gut für die Haare?

Ebenso häufig werden Spülungen mit Bier oder verdünntem Apfelessig von Männern durchgeführt, die unter Haarausfall leiden. Apfelessig wirkt basisch auf der Haut und im Körper. Mit seiner Hilfe kann eine übersäuerte Kopfhaut wieder zu einem gesunden pH-Wert gelangen, der das erwünschte Haarwachstum unterstützt. Bier wird nach der Haarwäsche als Spülung in das Haar gegeben.

Wird es nicht mehr ausgespült, hat es eine festigende Wirkung, sodass auf chemische Festiger zum Stylen von Frisuren verzichtet werden kann. Das Bier ist reich an B-Vitaminen, die bei der Verwendung als Spülung direkt an die Haarwurzel gelangen. Ist das Bier auf den Kopf erst einmal abgetrocknet, verliert es seinen bekannten Biergeruch und riecht neutral.

Wer auf die festigende Wirkung von Bier verzichten möchte, kann nach einer Einwirkzeit von c.a 30 Minuten das einmassierte Bier mit einer „sauren Rinse“ ausspülen. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Apfelessig und Wasser. Dann werden die Haare wie gewohnt frisiert.

Wie bereits bei den pflanzlichen Mitteln gegen Haarausfall erwähnt, hat die Brennnessel einen hohen Stellenwert, wenn es um die Bekämpfung von Haarausfall bei Männern geht. Brennnessel können nicht nur als Sud- oder Tinktur direkt auf der Kopfhaut verwendet werden, sondern zudem als Bestandteil der Nahrung. Beliebt sind:

Das Wildgemüse lässt sich vielfältig und schmackhaft zubereiten. Vor allem dann, wenn die erwünschte Wirkung eintritt, werden viele Männer besonders erfinderisch, wenn sie die gesunde Brennnessel in die tägliche Nahrung einbauen möchten. Durch den Verzehr werden dem Körper viele wichtige Nährstoffe und Vitamine zugeführt, die in anderen Lebensmitteln nicht in vergleichbarer Konzentration enthalten sind.

Der Vorteil von Hausmitteln gegen Haarausfall bei Männern ist vielfältig. Die einfachen Produkte können in der Regel in der eigenen Küche zubereitet werden und sind extrem günstig. Sie wirken nicht nur gegen Haarausfall, sondern auch gegen Schuppenbildung und juckende Kopfhaut.

Haarmaske gegen Haarausfall: Welche Haarkur ist die richtige?

Alternativ können selbst zubereitete Haarmasken, die ca. einmal in der Woche angewendet werden, die Gesundheit der Kopfhaut steigern. Ist die Kopfhaut gesund, werden die Haarwurzeln gestärkt und gut versorgt. Sie sind dann in der Lage, die Haare wieder, wie gewohnt, wachsen zu lassen.

Beliebte Zutaten von natürlichen Haarmasken sind:

Bei der Anmischung können keine Fehler gemacht werden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass eine natürliche Haarmaske nicht auf Vorrat zubereitet werden kann. Die angemischte Menge muss noch am selben Tag komplett verbraucht werden.

Eine Einwirkzeit von 15 Minuten (nach dem Auftragen und der Kopfhautmassage) ist ausreichend. Im Anschluss wird die Haarmaske ausgespült. Eine zusätzliche Anwendung einer Bierspülung oder sauren Rinse schadet nicht, muss aber nicht sein.

Hilft Koffein gegen Haarausfall?

Ähnliche wie pflanzliche Mittel und die Arzneimittel Minoxidil und Finasterid ist Koffein ebenso in der Lage, die Durchblutung der Kopfhaut steigern zu können. Eine Studie, an der 210 Männer teilnahmen und die der neuen Europäischen Leitlinie entspricht, zeigte, dass Koffein ebenfalls die Haare wachsen lässt.

Koffein als Haarpflegemittel gegen Haarausfall

Die Anwendung von Koffein gegen Haarausfall bei Männern ist einfach. Der Wirkstoff wird in Lotionen, Tinkturen und Shampoomischungen eingebunden, damit er bereits während der Haarhygiene verwendet werden kann. Zu beachten sind die jeweiligen Herstellerhinweise, damit die Dauer der empfohlenen Einwirkzeit eingehalten werden kann.

Pflegemittel, die mit Koffein angereichert wurden, sind nicht verschreibungspflichtig. Sie können einfach im Handel, z. B. in Drogerien, erworben werden.

Wirken Vitamine gegen Haarausfall?

Vitamine sorgen für einen geregelten Ablauf im Körper. Ist das Immunsystem stark und der Stoffwechsel geregelt, fallen die Haare seltener aus, als wenn Infektionen und Entzündungen den Körper schwächen. Ohne die Aufnahme wichtiger Vitamine kann die körperliche Gesundheit nicht gewährleistet werden.

Vitamine alleine können den Haarausfall nicht stoppen. Wer mithilfe anderer Mittel versucht, seinen Haarausfall aufzuhalten, kann diese Bemühungen durch eine gesunde, vitaminreiche Ernährung unterstützen.

Eine vitaminreiche und abwechslungsreiche, gesunde Kost hat keinerlei Nebenwirkungen und sollte daher schon verfolgt werden. Männer, die sich vitaminreich ernähren, schützen sich nicht nur im Vorfeld schon vor Haarausfall, sie wirken mithilfe der ausgewogenen Ernährung zudem anderen Erkrankungen entgegen.

Es ist daher, vor allem aus ärztlicher Sicht, immer empfehlenswert, sich durch den Verzehr von frischem Obst und Gemüse vitaminreich, zu ernähren. Das funktioniert nicht nur in den warmen, regionalen Erntemonaten, sondern auch im Winter, wenn die verschiedensten Kohlsorten Saison haben.

Welche Medikamente gegen Haarausfall bei Männern?

Ähnlich, wie bereits oben beschrieben, wirken die Medikamente Minoxidil und Finasterid dem Haarsausfall bei Männern entgegen, indem die Durchblutung der Kopfhaut, die für gesunde Haarfollikel wichtig ist, angeregt wird. Hierbei handelt es sich in der Regel um einen Haarausfall, der hormonbedingt ist. Die Medikamente, die den Haarausfall bei Männern stoppen sollen, werden ärztlich verordnet. Es handelt sich um Hormonpräparate.

Minoxidil

Damit das Medikament Minoxidil direkt im betroffenen Haarbereich wirken kann, wird es nicht oral eingenommen, sondern mithilfe einer Tinktur verabreicht. Diese wird im betroffenen Bereich der Kopfhaut, entsprechend der Angaben auf dem Beipackzettel, einmassiert.

Klinische Studien zeigen, dass bei zahlreichen Männern, die diese Haartinkturen mit Minoxidil laut Vorschrift verwendet haben, eine Verbesserung des Haarwuchses erkannt werden konnte. Weitere Informationen zu Minoxidil erhalten Sie auf unseren Seiten „Minoxidil Vorher & Nachher: Minoxidil Erfolge“ und „Minoxidil Erfahrungen: Wie wird Minoxidil bewertet?„.

Minoxidil

Finasterid

Im Gegensatz zu Minoxidil wird Finasterid (Handelsname: Propecia) in Tablettenform angeboten (s. auch Tabletten gegen Haarausfall bei Männern). Einst wurde es zur Minderung von gutartigen Prostatavergrößerungen verschrieben, da durch das Medikament in den Hormonhaushalt regulierend eingegriffen wird. Als Nebenwirkung wurde bei dieser Therapie erkannt, dass beginnender Haarausfall bei den Verwender gestoppt wurde.

Propecia online kaufen

Die Medikamente gegen Haarausfall bei Männern sind keine Wundermittel und sind daher nicht frei von Nebenwirkungen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf den Seiten „Nebenwirkungen von Finasterid“ und „Post-Finasterid-Syndrom: Was passiert nach Absetzen von Finasterid?„.

Sie werden mit Bedacht ausschließlich ärztlich verordnet, damit der behandelnde Arzt die möglichen Wechsel- / Nebenwirkungen erkennen und ausschließen kann. Ohne eine ärztliche Untersuchung und umfassenden Beratung ist die Verwendung der Medikamente gegen Haarausfall bei Männern nicht empfehlenswert.

Quellen

Wir von Finasterid-Online.com verwenden ausschließlich akkreditierte Quellen und belegen die Korrektheit unserer Inhalte mithilfe von Peer-Reviews (auch: Kreuzgutachten). Lesen Sie unsere redaktionellen Richtlinien, um mehr darüber zu erfahren, wie wir medizinische Fakten ermitteln und unsere Inhalte fachlich korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig aufbereiten.
  1. R. M. Trüeb, M. F. Dias: Alopecia Areata: a Comprehensive Review of Pathogenesis and Management. In: Clinical reviews in allergy & immunology. Band 54, Nummer 1, Februar 2018, S. 68–87.
  2. Nur Finasterid und Minoxidil helfen gegen den Kahlschlag. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  3. M. S. Wogalter, J. A. Hosie: Effects of cranial and facial hair on perceptions of age and person. In: The Journal of social psychology. Band 131, Nummer 4, August 1991, S. 589–591.
  4. The use of methotrexate alone or in combination with low doses of oral corticosteroids in the treatment of alopecia totalis or universalis. Joly P. J Am Acad Dermatol. 2006 Oct;55(4):632-6. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  5. Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall. Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. URL: pharmazeutische-zeitung.de
  6. An open, randomized, comparative study of oral finasteride and 5% topical minoxidil in male androgenetic alopecia. Acra E et al; Dermatology. 2004;209(2):117-25. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  7. Evaluation of efficacy and safety of finasteride 1 mg in 3177 Japanese men with androgenetic alopecia. Sato A. et al; J Dermatol. 2012 Jan;39(1):27-32. URL: ncbi.nlm.nih.gov