Finasterid online kaufen - Online Rezept inkl.

Finasterid in Dosierung 1mg und 5mg online bestellen

Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Finasterid ist ein Medikament, was bei Männern zur Therapie von Haarausfall oder einer benignen Prostatavergrößerung eingesetzt wird. Das Produkt ist verschreibungspflichtig und wirkt durch den Umbau von Testosteron zu Dihydrotestosteron. Finasterid ist ein klinisch getestetes Präparat, das nachgewiesen 99% des weiteren Haarausfalls stoppen kann. 

Haarausfall ist für viele Männer ein unangenehmes Thema. Kommt es zu Symptomen, wird der Gang zum Arzt gern verzögert. Mit der Möglichkeit ein Finasterid Rezept online zu bekommen, kann sich der Patient den Gang zum Arzt sparen. Die Sicherheit des Anwenders wird nicht gefährdet, da ein Onlinemediziner die Verordnung überprüft.

  • Rezeptausstellung mit einfachem Online Fragebogen
  • Versand des Originalmedikaments an Ihre Adresse
  • Komfortabler und diskreter Onlineservice

Finasterid-Online.com stellt qualitativ hochwertige und unabhängige Inhalte zum Medikament Propecia, dessen Generika und Finasterid-Alternativen, sowie Haarausfall und Prostata-Beschwerden zur Verfügung.

Unser Anliegen: Patienten über die Möglichkeiten der Ferndiagnose und Telemedizin zu informieren und fundierte Fachartikel zum Wirkstoff Finasterid, Haarausfall sowie Prostata-Beschwerden in verständlicher Sprache anzubieten!
Thomas Fischer
Apotheker im Ruhestand

Wir über uns – die Redaktion von Finasterid-Online.com

Die redaktionellen Richtlinien von Finasterid-Online.com sollen gewährleisten, dass Sie als Besucher unserer Website hochwertige, fundierte Informationen zu medizinischen und pharmazeutischen Themen erhalten, mit einem Schwerpunkt auf dem Bereich telemedizinischer Angebote und Möglichkeiten. Unser Anliegen ist eine verständliche und qualitativ aufbereitete Darstellung komplexer, medizinischer Inhalte (detailliertere Informationen finden sie hier: Unsere Redaktionspolitik & redaktionelle Richtlinien).

Hier stellen sich die Experten unserer Redaktion vor:

Unser Redaktionsteam, setzt sich aus medizinischen Experten und Redakteuren zusammen. Wir untersuchen und bewerten Online Arztpraxen, welche ihre Dienstleistung in Deutschland anbieten und liefern dabei alle notwendigen Informationen, die für deutsche Patienten von Interesse sind.
Detaillierte Informationen zu unserem Redaktionsteam finden sie in den nebenstehenden Kurzbiographien.
Thomas Fischer ist Apotheker im Ruhestand mit großem Wissen im Bereich Arzneimittelversorgung, Arzneimittelverblisterung sowie Medikationsmanagement. Er hat sein Studium der Pharmazie an der Uni Frankfurt mit Staatsexamen absolviert und bei diversen Apotheken im Landkreis Frankfurt über 25 Jahre gearbeitet. Seit mehr als zwei Jahren arbeitet Thomas Fischer nun als Medizinischer Berater und Redakteur beim Redaktionsteam von Finasterid-Online.com und weiteren Online-Angeboten der Gruppe. Thomas Fischer sorgt für die Richtigkeit unserer medizinischen Inhalte sowie überwacht und koordiniert sorgfältig die Content Produktion. Des weiteren unterstützt Thomas das Redaktionsteam bei der Beantwortung von komplexen medizinischen Fragestellungen.
überprüft regelmäßig alle Online-Rezept-Anbieter bzgl. Kriterien wie Preis-Leistungsverhältnis, Behandlungen sowie Versandbedingungen, um unseren Lesern einen aktuellen Vergleich zu ermöglichen. Nach ihrer Ausbildung zur Medienkauffrau Digital arbeitete sie bei verschiedenen Portalen als Editorial Assistant und Content Coordinator. Carolina kann auf eine mehr als vierjährige Erfahrung als Content Managerin im medizinischen Bereich zurückblicken. Seit November 2019 ist Carolina Teil des Redaktionsteams und neben redaktionellen Assistenzaufgaben für die Recherche und für Medienkooperationen zuständig.
Peter A. Rühl hat in seiner Ausbildung als Online-Redakteur/in – Online-Texter/in bei der Fernakademie für Erwachsenenbildung Hamburg gelernt, auch die kompliziertesten medizinischen Sachverhalte aufzubereiten. Zuvor arbeitete Peter als Content- und Social Media Manager bei einem Online-Rezept Anbieter in London. Bei der Pharma Division der Growthleads Mediengruppe ist Peter als Content Coordinator für die redaktionelle Pflege sowie Optimierung von Finasterid-Online.com und allen weiteren Online-Angeboten zuständig. Des weiteren koordiniert Peter die Umsetzung von internen und externen Content Marketing Maßnahmen sowie alle relevanten Ressourcen, insbesondere unsere Inhouse-Redaktion.

Finasterid Rezept online einlösen - So geht's

Ausgestellt wird das Online Rezept für Finasterid, Propecia und Proscar dann, wenn der prüfende Arzt diskret und schnell eine Anamnese erstellt hat. Ob Finasterid geeignet ist, wird sorgfältig überprüft. Auch etwaige Kontraindikationen oder Gegenanzeigen werden abgehandelt.

Ergibt die Online-Untersuchung die Tauglichkeit des Präparats für einen Patienten, wird ein Online Rezept für Finasterid, Propecia und Proscar ausgestellt. Der Interessent wird darüber sofort informiert und erhält kurz darauf bereits das Produkt. Folgerezepte können unkompliziert nachgeordert werden.

Finasterid online bestellen - Was zu beachten?

Bei seriösen Anbieter, die ein Online Rezept für Finasterid, Propecia und Proscar ausstellen dürfen, handelt es sich um registrierte Ärzte und Versandapotheken, die bei der zuständigen britischen Behörde, dem General Pharmaceutical Council,  zugelassen sind. Bei Gegenanzeigen (Kontraindikationen) wird der Online-Arzt kein Rezept übermitteln. Die Zulieferung erfolgt aus in Europa anerkannten Apotheken. Die Sicherheit ist somit für den Anwender gewährleistet.

Wenn der Wunsch besteht, Finasterid mit einem Online Rezept zu kaufen, sollte der richtige Ansprechpartner gewählt werden. Apotheken oder Shops die das Medikament rezeptfrei anbieten, gelten als nicht seriös. Es besteht bei Einnahme solcher Medikamente ein erhebliches, medizinisches Risiko. Möglicherweise handelt es sich um ein gefälschtes Präparat.

Hier könnten andere Substanzen als Finasterid enthalten sein. Auch besteht die Gefahr, dass die Wirkstoffdosis nicht den gemachten Angaben entspricht. Solche Arzneimittelfälschungen stammen aus Billiglohnländern und es gibt keine Sicherheit, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten wurden.

Der Anwender sollte Finasterid nur dann online bestellen, wenn ein qualifizierter Arzt die Eignung des Medikaments feststellt. Wenn ein solcher, ärztlicher Kontakt nicht stattfindet, handelt es sich nicht um eine seriöse Website.

Fragen & Antworten zum Finasterid Online Rezept

Finasterid kann online bei zertifizierten Apotheken gekauft werden. Da es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament handelt, muss das Rezept vom Arzt eingereicht werden. Verfügt ein Patient über kein Rezept, kann er dies bei einem Onlinearzt erhalten. Die Bestellung und Auslieferung des Produkts erfolgt umgehend, nachdem der Onlinearzt der Rezeptvergabe zugestimmt hat.

Es gibt immer wieder Shops, die Finasterid online ohne Rezept anbieten. Es handelt sich hier nicht um seriöse und anerkannte Apotheken. Die Gefahr, dass gefälschte Produkte in Umlauf gebracht werden ist hoch. Um Finasterid online zu bestellen, sollte auf die Seriosität des Anbieters geachtet werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unseren Seiten „Finasterid 1mg gegen Haarsausfall kaufen ohne Rezept“ und „Propecia gegen Haarausfall kaufen„.

Finasterid ist in nahezu allen namhaften Onlineapotheken erhältlich. Da hierfür aber ein Rezept von einem niedergelassenen Arzt erforderlich ist, empfehlen sich Apotheken mit angeschlossenem Arzt (s. auch Finasterid Aurobindo kaufen: Wirkung & Erfahrungen). 

Der Käufer von Finasterid muss sich zunächst einigen Fragen stellen, bevor der Onlinearzt über die Abgabe des Medikaments entscheiden kann. Hierzu gehören unter anderem Fragen nach zuvor eingenommenen Medikamenten und nach vorherrschenden Symptomen. Die Auswertung der Angaben erfolgt manuell von einem qualifizierten Arzt. Nur wenn dieser die Einnahme von Finasterid befürwortet, wird das Rezept erstellt. 

Wenn bereits ein Rezept von einem niedergelassenen Arzt vorliegt, kann Finasterid in fast jeder Onlineapotheke bestellt werden. Es ist erforderlich, dass das Originalrezept per Post an die Apotheke geschickt wird. 

Finasterid kann ohne Rezept nicht auf seriösem Weg gekauft werden. Händler, die Finasterid ohne Rezept anbieten, handelt nicht nach geltendem Recht. Es kann nicht gewährleistet werden, ob es sich bei dem gelieferten Präparat tatsächlich um Finasterid handelt. 

Nur mit einem gültigen Rezept kann Finasterid in der Apotheke abgegeben werden. Dieses Rezept kann auch von einem Onlinearzt ausgestellt werden. Auf der Seite „Finasterid rezeptfrei: Finasterid ohne Rezept bestellen“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Wenn Finasterid bei einem seriösen Anbieter bestellt wird, ist der Kauf sicher. Eine seriöse Onlineapotheke lässt sich an ihrem Gütesiegel erkennen. Außerdem sollte der Kunde auf die Registrierungsnummer beim Apothekenverband achten. 

Ein weiteres Merkmal einer seriösen Onlineapotheke ist das Impressum. Ist hier nur eine Postfachadresse angegeben, sollte von einem Kauf abgesehen werden. Eine seriöse Apotheke stellt ihren Kunden ein Impressum und eine Telefonnummer bereit. 

Bei der Bestellung sollte zudem darauf geachtet werden, dass es sich um eine gesicherte Verbindung handelt. Die Verschlüsselung sollte per SSL stattfinden. Erkennbar ist das in der Browserzeile, wenn dort statt http:// das Kürzel https:// zu lesen ist. 

Beim Onlinekauf von Finasterid ist der Preis abhängig von der gewählten Kaufform. Wenn ein Rezept vom niedergelassenen Arzt vorliegt, ist lediglich der Apothekenpreis zu bezahlen. Auf unseren Seiten „Propecia & Finasterid Preis: Was kostet das Mittel online?“ und „Propecia Generika in Deutschland kaufen & Propecia Generika Preisvergleich“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Wird hingegen ein Onlinearzt konsultiert, sind in der Rezeptgebühr zusätzlich die Aufwandskosten für den Arzt enthalten. Dieser überprüft händisch, ob Finasterid als Medikament für den Patienten geeignet ist. Nur bei einer Eignung, wird ein Rezept für das Haarwuchsmittel ausgestellt. Im Preis einer Onlineapotheke mit ärztlicher Beratung sind mehrere Komponenten inbegriffen:

  • ärztliche Beratung und Anamnese
  • Ausstellung des Rezepts
  • Expresszustellung in der Regel am nächsten Tag

Onlineapotheken mit medizinischer Beratung haben ihren Sitz meist im europäischen Ausland. Nach erfolgreicher Bestellung von Finasterid, kann das Medikament persönlich in der Apotheke abgeholt werden. Alternativ ist es möglich das Produkt zustellen zu lassen. 

Hierfür wird ein Logistikunternehmen beauftragt, welches die Bestellung in der Apotheke abholt. Das Unternehmen verschickt das Präparat anschließend mit einem lokalen Versandhändler. 

In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Unternehmen wie DPD, TNT, UPS oder DHL. Um dem Patienten sein Medikament möglichst schnell zukommen zu lassen, wird Express-Versand durchgeführt. So dauert es meist nur einen Werktag, bis das Finasterid ausgeliefert wird. 

Online gekauftes Finasterid kann nicht zurückerstattet werden. Medikamente sind Hygieneprodukte, die nach Aushändigung an einen Patienten nicht mehr an eine andere Person verkauft werden können. Wird online gekauftes Finasterid zurückgeschickt, muss es von Gesetzes Wegen vernichtet werden. 

Sollte der Kunde Probleme mit seiner Bestellung haben, ist es ratsam die Onlineapotheke zu kontaktieren. In den meisten Fällen lassen sich Probleme beheben. Es ist auch nicht gestattet, unbenötigtes Finasterid auf privatem Weg weiterzuverkaufen. Sollte das bezogene Medikament nicht mehr eingenommen werden, muss es zerstört werden. 

Die meisten Onlineapotheken bieten identische Zahlungsmethoden an, um Finasterid online bezahlen zu können. Hierzu gehört die Bezahlung von Finasterid per Kreditkarte, per Nachnahme, per Vorkasse oder per Lastschrift. Nicht alle Onlineapotheken bieten alle Zahlungsarten an. 

Bei Zahlung auf Rechnung müssen die Gebühren innerhalb von 14 Tagen beglichen werden. Eine Rechnungszahlung wird nicht immer angeboten und ist abhängig von der Bonität. 

Zur sicheren Zahlung wird der Transfer über eine verschlüsselte Website durchgeführt. Somit werden die sensiblen Daten vor dem Zugriff von dritten Personen geschützt. 

Online gekauftes Finasterid kann nicht zurückerstattet werden. Medikamente sind Hygieneprodukte, die nach Aushändigung an einen Patienten nicht mehr an eine andere Person verkauft werden können. Wird online gekauftes Finasterid zurückgeschickt, muss es von Gesetzes Wegen vernichtet werden. 

Sollte der Kunde Probleme mit seiner Bestellung haben, ist es ratsam die Onlineapotheke zu kontaktieren. In den meisten Fällen lassen sich Probleme beheben. Es ist auch nicht gestattet, unbenötigtes Finasterid auf privatem Weg weiterzuverkaufen. Sollte das bezogene Medikament nicht mehr eingenommen werden, muss es zerstört werden. 

Es existieren auf dem illegalen Medikamentenmarkt sehr gute Fälschungen, die sich kaum vom Originalprodukt unterschreiben. Bei einem Originalprodukt befindet sich ein lesbarer Strichcode und eine Seriennummer auf der Verpackung. 

Medikamente sind immer in einem Blister verpackt und von einer Umverpackung geschützt. Außerdem muss die Verpackung einen Beipackzettel enthalten. Hierbei ist darauf zu achten, dass dieser nicht wie eine Kopie aussieht. 

Sicherheit bekommt der Anwender nur, wenn Finasterid ausschließlich in geprüften Apotheken aus der EU stammt. Es ist nur in seltenen Fällen gestattet, Medikamente aus Nicht-EU Ländern zu importieren. Bei Finasterid sollte auf einen solchen Import verzichtet werden. 

Frage geklärt: Ist es legal, Finasterid, Propecia & Proscar mit Online Rezept im Internet zu bestellen?

Immer wieder taucht die Frage auf, ob es legal ist Finasterid mit einem Online Rezept zu bestellen.

Auch Rechtsanwälte sind dieser Frage auf den Grund gegangen und kamen zu einem Ergebnis.

Hierzu haben wir für Sie ein sehr ausführliches und informatives Video ausfindig gemacht, in welchem die rechtliche Lage hierzu detailliert erklärt wird. In diesem Beispiel mit Bezug zum Medikament Viagra.

Tatsächlich gibt es in Deutschland Gesetze die besagen, dass jeder Arzt einen Patienten vor der Verordnung von Medikamenten einmal persönlich getroffen haben muss.

In den EU-Ländern Großbritannien oder Niederlande gibt es dieses Gesetz nicht. Es ist dort erlaubt, dass ein Medikament nach einer Onlinekonsultation verschrieben wird. 

Wenn die angeschlossenen Onlineapotheken den EU-Standards entsprechen und zertifiziert sind, ist es daher nicht illegal, ein Medikament via online erstelltem Rezept zu kaufen. Nicht legal ist es allerdings, verschreibungspflichtige Medikamente aus dem Nicht EU-Ausland ohne Rezept zu importieren. 

Das Online Rezept für Finasterid, Propecia und Proscar ist eine patientenfreundliche, komfortable und vollkommen legale Alternative zum Gang zum Arzt bzw. der lokalen Apotheke. Überzeugen Sie sich selbst vom professionellen Angebot und Internetauftritt der Online Klinik.

Das Alter bringt seine Tücken mit sich. Bei Frauen kommen die Wechseljahre, Männer leiden unter Haarausfall, zunehmender Blasenschwäche und anderen Symptomen.

Das Medikament Finasterid wird bei erblich bedingtem Haarausfall mit großem Erfolg eingesetzt. Studien zufolge sind 9 von 10 Männern mit der Einnahme mehr als zufrieden. 

Ursprünglich wurde Finasterid entwickelt, um eine benigne Vergrößerung der Prostata rückgängig zu machen. Mittlerweile wird das Präparat in niedriger Dosierung als Haarwuchsmittel angewandt. 

Finasterid wirkt nur bei fortlaufender und regelmäßiger Einnahme. Wird die Einnahme unterbrochen, steigt der DHT-Spiegel im Blut sehr schnell wieder an. 

Wichtig: Für Frauen ist Finasterid völlig ungeeignet, da es auf den Hormonhaushalt des Mannes einwirkt. 

Allgemeine Fragen zum Medikament Finasterid

Finasterid ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches Haarausfall verzögern und sogar umkehren kann (s. auch Was hilft gegen Haarausfall wirklich? Tipps gegen Haarausfall & Haarsausfall stoppen bei Männern). Bei vielen Betroffenen lässt sich der Haarverlust nicht nur verlangsamen, sondern auch umkehren. Inaktive Haarwurzeln werden reaktiviert, es kommt zu neuem Haarwuchs. 

Die Wirkungsweise von Finasterid basiert auf der Verhinderung einer hormonellen Umwandlung. Wenn das männliche Testosteron vom Körper in Dihydrotestosteron umgewandelt wird, kommt es zu Haarausfall. Der 5-Alpha-Reduktasehemmer Finasterid bewirkt, dass diese Umwandlung nicht mehr stattfindet. Damit kann sowohl eine gutartige Vergrößerung der Prostata, als auch Haarausfall (Alopezie) behandelt werden.

Die ursprüngliche Hauptindikation von Finasterid ist die benigne Prostatahyperplasie. Während zahlreiche Männer erfolgreich behandelt wurden stellte sich heraus, dass das Präparat noch einen weiteren, positiven Nebeneffekt hat. Hormonell bedingter Haarausfall kann mittels Finasterid gestoppt werden (s. auch Was hilft gegen Haarausfall wirklich? Tipps gegen Haarausfall).

Je nach Indikation ist die empfohlene Einnahmedosis unterschiedlich hoch. Bei einer gutartigen Vergrößerung der Prostata wird ein höherer Wirkstoffgehalt verabreicht (Finasterid 5mg kaufen: Definition, Preis & Erfahrungen und Proscar online kaufen: Anwendung, Erfahrungen und Kosten), als bei der Behandlung von Haarausfall.

Finasterid wird fast immer als Filmtablette eingenommen. Am wichtigsten an dieser Tablette ist der innere Kern, der von einem Schutzmantel umhüllt ist. So kann verhindert werden, dass das Präparat bei Berührung über die Haut aufgenommen wird. Die Filmtablette löst sich erst nach der Einnahme auf und der Wirkstoff wird abgegeben. Männer mit einer benignen Prostatahyperplasie nehmen täglich fünf Milligramm Finasterid ein. Wird hormonell ausgelöster Haarausfall behandelt, ist die Tagesdosierung auf ein Milligramm zu begrenzen. Eine Ausnahme stellen Patienten mit Funktionsstörungen der Leber dar. Hier muss die Dosierung eventuell reduziert werden. Auf der Seite „Finasterid Dosierung, Einnahme und Anwendung“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Die Tabletten können ohne Rücksichtnahme auf die Mahlzeiten mit Wasser eingenommen werden. Der tägliche Einnahmezeitpunkt sollte nicht extrem variieren. Wird Finasterid zur Behandlung einer Prostatavergrößerung eingenommen, werden oft weitere Medikamente in Kombination verabreicht. 

Finasterid wird in den Dosierungseinheiten 1 mg. und 5 mg. angeboten. Tabletten mit höherem Wirkstoffgehalt kommen bei einer Prostatahyperplasie zum Einsatz. Die gering dosierten Produkte werden erfolgreich bei hormonell bedingtem Haarausfall angewandt. 

Finasterid ist ein Wirkstoff, der als 5-Alpha-Reduktase Hemmstoff klassifiziert wird. Diese Hemmstoffe verändern den Stoffwechsel des männlichen Testosterons. Es wird verhindert, dass Testosteron in Dihydrotestosteron umgewandelt wird. Dadurch kann eine Vergrößerung der Prostata verhindert werden. 

Testosteron wird in den Hoden und Nebennieren produziert und ausgeschüttet. Anschließend erfolgt in der Prostata die rasche Umwandlung in Dihydrotestosteron. Hierfür ist das Enzym 5-Alpha-Reduktase verantwortlich. Wird dieses Enzym gehemmt, kann eine Umwandlung in Dihydrotestosteron verhindert werden. Auf der Seite „Finasterid Wirkung – Wie schnell wirkt Finasterid nach Einnahme?“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Da durch die Einnahme von Finasterid eine Umwandlung des Hormonhaushalts erfolgt, sind Ergebnisse nicht sofort sichtbar. Bei einer gutartigen Prostatavergrößerung sind erste Resultate meist schon nach wenigen Wochen sichtbar. Bei hormonell bedingtem Haarausfall kann es bis zu drei Monaten dauern, bis sich eine deutliche Verbesserung zeigt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite „Finasterid Vorher & Nachher: Finasterid Erfolge„.

Finasterid kann, wie jedes Medikament, zu Nebenwirkungen führen. Diese sind abhängig von der individuellen Verträglichkeit und von der Dosierung. Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Finasterid gehören:

  • eingeschränkte Libido, bis hin zur Impotenz
  • verringerte Ejakulatmenge
  • Hautausschlag
  • Schmerzen in der Brust
  • depressive Verstimmungen

Patienten, die mit Finasterid behandelt werden, sollten alle Veränderungen im Brustbereich mit einem Arzt besprechen.

Es gibt keine bekannten Wechselwirkungen zwischen Finasterid und anderen Arzneimitteln. 

Finasterid hat nachgewiesen eine gute Wirksamkeit bei hormonell bedingtem Haarausfall. Es ist zu beachten, dass andere Formen von Haarausfall anders therapiert werden müssen. Liegt dem Haarausfall eine hormonelle Störung zu Grunde, ist Finasterid ein hochwirksames Medikament. 

Es wird nicht über Nacht zu einer deutlichen Verbesserung kommen. Bei regelmäßiger Einnahme ist jedoch eine deutlich sichtbare Zunahme des Haarwuchses möglich. Außerdem können bereits inaktive Haarwurzeln wieder reaktiviert werden. 

Finasterid ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ungeeignet. Tritt bei dieser Personengruppe Haarausfall oder eine Vergrößerung der Prostata auf, liegen meist medizinische Ursachen zugrunde. 

Auch Frauen dürfen keinesfalls mit Finasterid behandelt werden. Der weibliche Organismus kann die Einnahme nicht verarbeiten. Bei schwangeren Frauen muss selbst bei Kontakt mit dem Tabletten mit Nebenwirkungen gerechnet werden.

Seit 2015 sind Online Versender von Arzneimitteln dazu verpflichtet, ein sogenanntes EU-Logo zu beantragen. Verbraucher können auf Basis des Siegels prüfen, ob der jeweilige Händler behördlich erfasst und dazu berechtigt ist, Arzneimittel über das Internet zu versenden. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob das Siegel eine Deutsche, Französische oder Englische Flagge trägt. Die jeweilig zuständige Behörde (in Deutschland z.B. DIMDI, in den Vereinigten Königreichen die MHRA) hat den Anbieter geprüft und verifiziert, wenn die Webseite das entsprechende Logo führt.

Also: Bevor Sie Finasterid kaufen, vergewissern Sie sich immer, dass die Anbieterseite das EU Apothekenlogo trägt. Meist ist das Logo im unteren Seitenbereich (Footer) angebracht, daher lohnt es sich vor jeder Online Bestellung eines Medikaments immer einmal nach unten zu scrollen, und auf das Vorhandensein des Logos zu prüfen.

Zuletzt überarbeitet am 29.06.2020