Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Avodart (Dutasterid) ist neben Finasterid ein effektives Arzneimittel zur Behandlung einer benignen Prostatahyperplasie (BPH). Als 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, hemmt der Wirkstoff Dutasterid die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron.

Das rezeptpflichtige Medikament ist ausschließlich in zertifizierten Apotheken erhältlich. Die möglichen Nebenwirkungen beschränken sich überwiegend auf das Sexualleben der Anwender. Über Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und die Anwendung informiert der umfangreiche Beipackzettel. Wichtige Informationen sollten vor dem Kauf und der Einnahme von Avodart (Dutasterid) eingeholt werden.

Was ist Avodart (Dutasterid)?

Das Medikament Avodart ist für die symptomatische Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) zugelassen (s. auch Medikamente zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms). Behandelt werden mäßige bis schwergradige Symptome. Darüber hinaus lässt sich mit Hilfe des Arzneimittels das Risiko eines akuten Harnverhaltes senken.

Avodart kaufen

Eckdaten zu Avodart

Gleiches gilt für die Reduzierung einer möglichen Operation aufgrund einer mäßigen bis schweren BPH-Symptomatik. Als relevanter Inhaltsstoff enthält Avodart das sogenannte Dutasterid. Hierbei handelt es sich um eine organische, chemische Verbindung, welche zu den Steroiden zählt.

Aufgrund der Wirksamkeit wird Dutasterid zu den 5-Alpha-Reduktase-Hemmern gezählt. 5-Alpha-Reduktase-Hemmer reduzieren die Umwandlungsrate von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT). In der daraus resultierenden Folge sinkt die DHT-Konzentration signifikant.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Avodart online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Avodart (Dutasterid) Beipackzettel - Welche Informationen sind verfügbar?

Zugelassene Medikamente wie Avodart (Dutasterid) müssen stets einen umfangreichen Beipackzettel enthalten, welchem wichtige Informationen rund um das Medikament zu entnehmen sind. Zu den notwendigen Informationen zählen unter anderem die enthaltenen Inhaltsstoffe, wobei nicht nur der Wirkstoff zu berücksichtigen ist.

Des Weiteren berücksichtigt der Beipackzettel Informationen rund um die Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen. In Anbetracht dessen, dass Avodart (Dutasterid) bei diversen Erkrankungen nicht eingenommen werden darf, haben die Gegenanzeigen eine besondere Relevanz. Des Weiteren beinhaltet der Beipackzettel Hinweise zur Einnahme und zur Dosierung sowie Warnhinweise zu einer möglichen Überdosierung.

Außerdem finden sich Informationen zum Hersteller und zum Ansprechpartner bei gegebenenfalls auftretenden Nebenwirkungen, die im Beipackzettel nicht erwähnt wurden. Sofern Anwender den Beipackzettel versehentlich verlegt haben oder dieser abhanden gekommen ist, kann dieser jederzeit online eingesehen werden. Beispielsweise auf der Herstellerseite des Medikaments oder auch über diverse Online-Apotheken, die entsprechende Informationen zur Verfügung stellen.

Erfahrungen mit Avodart (Dutasterid)

Die Wirkung von Avodart (Dutasterid) wird überwiegend als positiv beschrieben. Einige Anwender berichten von einer deutlich besseren Wirkung, als im Fall des Medikaments Finasterid.

In einigen Fällen trat eine Verbesserung des Befindens bereits nach wenigen Wochen ein. Über die Verträglichkeit des Medikaments Avodart (Dutasterid) gibt es bislang keinerlei negative Berichte. Die Einnahme wird als einfach und unkompliziert beschrieben.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Avodart (Dutasterid) hat eine durchschnittliche Bewertung. Ein Großteil der Anwender empfiehlt das Medikament Avodart (Dutasterid) kompromisslos weiter. 

Erfahrungsberichte bezüglich Dutasterid Nebenwirkungen

Nicht ganz so positiv wirken die Erfahrungsberichte der Anwender in Bezug auf die potenziellen Nebenwirkungen. Einem Großteil der Bewertungen sind Nebenwirkungen wie Erektionsstörungen zu entnehmen.

Einige Bewerter sprechen zudem von einem deutlichen Libidoverlust und von zunehmenden Ejakulationsstörungen bis hin zum vollständigen Ausbleiben des Samenergusses. Auch Haarausfall (Alopezie) scheint ein typisches Problem unter der Einnahme von Avodart (Dutasterid) zu sein.

In sehr seltenen Fällen wird von einer Gangunsicherheit unter Einnahme des Arzneimittels berichtet. Ebenfalls selten traten unter der Einnahme Hautausschläge auf, die jedoch auf Unverträglichkeiten in Bezug auf die Inhaltsstoffe zurückzuführen sind.

Unser Tipp: Avodart (Dutasterid) rezeptfrei kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Avodart (Dutasterid) mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Avodart (Dutasterid) wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

5/5

Wie wirkt Avodart (Dutasterid)?

Der in Avodart enthaltene Wirkstoff Dutasterid hemmt verschiedene 5-Alpha-Reduktase-Isoenzyme. Diese Isoenzyme sind für den Testosteronabbau zu Dihydrotestosteron verantwortlich. Durch die hemmende Wirkung wird die Konzentration von Dihydrotestosteron signifikant gesenkt.

Anzumerken sei, dass DHT normalerweise innerhalb der Prostata, Leber und der Haut am Zellkern bindet. Vor allem innerhalb der Prostata sorgt das DHT für eine hohe Zellteilungsrate, wodurch es zu einer Vergrößerung kommen kann. Durch die DHT-Hemmung wird die Zellteilungsrate reduziert. 

Wie ist Avodart (Dutasterid) einzunehmen?

Für die tägliche Anwendung werden 0,5 mg Dutasterid empfohlen. Die einzunehmende Kapsel muss als ganze, unzerkaut und ungeöffnet, geschluckt werden. Anderenfalls kann es zu Irritationen der Schleimhaut im Mund- und Rachenbereich kommen.

Generell ist die Einnahme unabhängig von einer Mahlzeit möglich. Zur Einnahme empfiehlt sich stets ein Glas klares Wasser. Es kann bis zu sechs Monate dauern, bis sich die Wirkung des Medikaments auf den gesundheitlichen Status des Anwenders auswirkt. 

Welche Nebenwirkungen von Avodart (Dutasterid) sind möglich?

Diverser Studien zufolge wird das Medikament Avodart und der darin enthaltene Wirkstoff Dutasterid gut vertragen. Treten Nebenwirkungen auf, beschränken diese sich in der Regel auf das Sexualleben des Anwenders. Nachfolgend genannte Nebenwirkungen können unter Anwendung des Arzneimittels auftreten: 

Wechselwirkungen von Avodart (Dutasterid)

Bei Anwendung mehrerer Medikamente gleichzeitig, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Hierbei verstärken oder reduzieren sich die Wirkungen der einzelnen Arzneimittel. Auch eventuelle Nebenwirkungen können sich verstärken. In diesem Zusammenhang ist es zwingend notwendig, den behandelnden Arzt vor der Avodart (Dutasterid) Verordnung über alle Medikamente zu informieren, die regelmäßig eingenommen werden.

Es empfiehlt sich, den Behandler auch über weniger regelmäßig eingenommene Medikamente und über die eventuelle Anwendung von Nahrungsergänzungspräparaten in Kenntnis zu setzen.

Bekannt sind Wechselwirkungen unter anderem mit Arzneimitteln, die die Enzyme CYP3A4 und CYP3A5 hemmen. Entsprechende Arzneimittel können die Serumkonzentration des Dutasterid steigern. Ferner wird die Halbwertszeit von Dutasterid verlängert.

Gegenanzeigen von Avodart (Dutasterid)

Avodart (Dutasterid) darf nicht eingenommen werden, wenn es bekannte Überempfindlichkeitsreaktionen oder Allergien gegen die enthaltenen Wirk- und Inhaltsstoffe gibt. Darüber hinaus ist eine Anwendung bei Vorhandensein von schweren Leberfunktionsstörungen nicht in Betracht zu ziehen. Für Frauen ist das Arzneimittel generell ungeeignet.

Schwangere oder stillende Frauen sollten Kapseln, die undicht sind, nicht berühren. Das in den Kapseln enthaltene Medikament kann über die Haut aufgenommen werden. Darüber hinaus darf das Arzneimittel nicht von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren genutzt werden.

Was kostet Avodart (Dutasterid) mit Online-Rezept?

Avodart (Dutasterid) ist online für 86,99 Euro erhältlich. Die Packung enthält 30 Kapseln, die für 30 Tage ausreichend sind. Im Preis sind sämtliche anfallende Kosten berücksichtigt. Dazu gehört ein fachkundiger Online-Arzt-Service ebenso wie die Ausstellung eines notwendigen Online-Rezeptes.

Auch die anfallenden Kosten für das Medikament und für den Versand sind bereits im Preis inbegriffen. Auf diese Weise können sich Anwender den unangenehmen Gang zum Arzt ersparen und erhalten das Medikament zudem innerhalb von 24 Stunden.

Dieser Service bietet sich vor allem auch dann an, wenn das vorhandene Medikament aufgebraucht ist und sich der behandelnde Arzt zu diesem Zeitpunkt im Urlaub oder Krankenstand befindet.

Ist Avodart (Dutasterid) freiverkäuflich?

Avodart (Dutasterid) ist in Deutschland nicht freiverkäuflich. Das Medikament ist ausschließlich über zertifizierte Apotheken erhältlich. Zudem ist für den Erwerb des Arzneimittels ein Rezept erforderlich, dass zwingend von einem Arzt ausgestellt sein muss.

Berücksichtigt werden muss, dass es sich bei Avodart (Dutasterid) um ein zugelassenes Medikament handelt, dass vorrangig zur Behandlung der Symptome einer benignen Prostatahyperplasie angewandt wird. Ferner kommt das Medikament beim Risiko eines akuten Harnverhalts und bei Prostataoperationen zum Einsatz, sofern in diesem Kontext BPH-Symptome bestehen.

Eine Selbstmedikation mit Avodart (Dutasterid) ist nicht zu empfehlen und ist, aufgrund dessen, dass das Arzneimittel nicht freiverkäuflich ist, nicht möglich.

Kann man Avodart (Dutasterid) rezeptfrei in Deutschland kaufen?

Avodart (Dutasterid) ist deutschlandweit ausschließlich mit einem ärztlich ausgestellten Rezept erhältlich. Bei dem Wirkstoff handelt es sich um eine Substanz, die ausschließlich im Zusammenhang mit einer benignen Prostatahyperplasie verordnet wird.

Die potenziellen Nebenwirkungen können für Betroffene äußerst belastend sein. Insbesondere im psychischen Kontext können sich diverse Schwierigkeiten einstellen. Avodart (Dutasterid) kann unter anderem zu einer Impotenz, ebenso aber auch zu einem erheblichen Libidoverlust, zu Erektionsproblemen und zu Ejakulationsproblemen bis hin zu einem vollständigen Ausbleiben des Samenergusses führen.

Wenngleich der Nutzen des Medikaments sehr groß ist, müssen diese Nebenwirkungen stets bedacht werden. Es gilt stets eine Risiko-Nutzen-Abwägung, die vor allem mit einem behandelnden Arzt durchzuführen ist. Darüber hinaus darf das Arzneimittel keinesfalls eingenommen werden, sofern schwere Leberfunktionsstörungen vorliegen.

Wo kann ich Avodart (Dutasterid) online bestellen?

Online gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, das Medikament Avodart (Dutasterid) zu erwerben.

Avodart (Dutasterid) über Versandapotheken kaufen

Erste Anlaufstelle ist in der Regel eine zertifizierte Online-Apotheke. Hier ist es jedoch zwingend erforderlich, ein gültiges Rezept vorzulegen.

Das Rezept kann entweder direkt im Bestellprozess als Kopie hochgeladen werden, oder im Kundenbereich der Online-Apotheke eingereicht werden. Alternativ besteht eventuell die Möglichkeit, das Rezept per E-Mail oder Fax an die ausgewählte Online-Apotheke zu versenden. Preisvergleiche sind nicht möglich.

Die Kosten von Avodart (Dutasterid) unterscheiden sich bei den einzelnen Online-Apotheken nicht. Da es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament handelt, gibt es deutschlandweit eine Preisbindung, die sich auch durch Rabatte oder Gutscheine nicht aushebeln lässt.

Avodart (Dutasterid) über Online-Arztpraxen kaufen

Neben der typischen Online-Apotheke können Anwender das Medikament Avodart (Dutasterid) über einen zertifizierten Online-Arzt erwerben. Diese Möglichkeit empfiehlt sich vor allem dann, wenn kein Rezept vorhanden ist.

Online-Ärzte haben generell die Möglichkeit, ein entsprechend erforderliches Rezept auszustellen. Hierfür müssen Anwender im Vorlauf einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen, der als Grundlage für die Verordnung dient. Unter Umständen kann es passieren, dass der Online-Arzt kein Rezept ausstellt, wenn die erforderlichen Voraussetzungen nicht erfüllt sind oder Gegenanzeigen gegen das Medikament sprechen.

Dutasterid kaufen

Sofern der Arzt jedoch eine Verordnung erteilt, wird diese direkt zu einer angeschlossenen Online-Apotheke weitergeleitet, von welcher aus der unmittelbare Versand zum Anwender erfolgt. Die Kosten für das Medikament unterscheiden sich auch in diesem Fall nicht. Allerdings kommen diverse Servicegebühren, etwa für die Rezeptausstellung und für die Behandlung hinzu.

Der Online-Arzt empfiehlt sich generell für alle, die kein Rezept haben, die den Gang zum Arzt scheuen oder auch für Patienten, die regelmäßig Avodart (Dutasterid) einnehmen, aufgrund von Urlaub oder Krankheit des eigenen Arztes jedoch kein neues Rezept erhalten.

Quellen

Wir von Finasterid-Online.com verwenden ausschließlich akkreditierte Quellen und belegen die Korrektheit unserer Inhalte mithilfe von Peer-Reviews (auch: Kreuzgutachten). Lesen Sie unsere redaktionellen Richtlinien, um mehr darüber zu erfahren, wie wir medizinische Fakten ermitteln und unsere Inhalte fachlich korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig aufbereiten.
  1. A. M. Traish, J. Hassani u. a.: Adverse side effects of 5α-reductase inhibitors therapy: persistent diminished libido and erectile dysfunction and depression in a subset of patients. In: The journal of sexual medicine. Band 8, Nummer 3, März 2011, S. 872–884.
  2. Beipackzettel von AVODART 0,5 mg Weichkapseln. In: Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG – Gesundheits-Tipps und Infos zu Medizin, Krankheiten, Therapien, Laborwerten und Medikamenten. URL: www.apotheken-umschau.de
  3. A. Godoy, E. Kawinski u. a.: 5α-reductase type 3 expression in human benign and malignant tissues: a comparative analysis during prostate cancer progression. In: The Prostate. Band 71, Nummer 10, 2011, S. 1033–1046.
  4. M. Streiber: Hybridinhibitoren der humanen 5α-Reduktase: Ein neues Konzept zur Hemmung der 5α-Reduktase Isoenzyme Typ I und Typ II. Dissertation, Universität Saarbrücken, 2006.
  5. Neil E Fleshner, M Scott Lucia, Blair Egerdie, Lorne Aaron, Gregg Eure: Dutasteride in localised prostate cancer management: the REDEEM randomised, double-blind, placebo-controlled trial. In: Lancet (London, England). Band 379, Nr. 9821, 24. März 2012, S. 1103–1111.
  6. Nebenwirkungs­spektrum von Finasterid und Dutasterid zu wenig erforscht. In: Deutsches Ärzteblatt. URL: aerzteblatt.de