Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Finasterid wird überwiegend zu Behandlung von hormonell bedingtem Haarausfall bei Männern eingenommen. Auch bei benigner Prostatahyperplasie, einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse, kann eine Einnahme von Finasterid indiziert sein.

Finasterid ist ein Medikament, dass in den Hormonhaushalt eingreift. Bei der Einnahme von Finasterid kann es daher den Berichten einiger Patienten zu Folge zu ungewollten Nebenwirkungen kommen. 

Wie häufig sind die Finasterid Nebenwirkungen?

Patienten die Finasterid einnehmen berichten häufig von Nebenwirkungen. Etwa 16-17% der Patienten berichten, dass es nach der Einnahme von Finasterid zu keinen Nebenwirkungen gekommen ist.

Es kommt vor, dass Patienten das Auftreten mehrerer Nebenwirkungen bemerken. Die Nebenwirkungen treten oft direkt nach Beginn der Behandlung auf. Einige Patienten berichten, dass die Nebenwirkungen erst nach einigen Tagen oder Monaten der Einnahme auftreten. 

Finasterid online kaufen

Es gibt auch Berichte von Patienten die bei der Einahme von Finasterid kein Nebenwirkungen bemerken. Je länger Finasterid eingenommen wird, desto häufiger wird berichtet das Nebenwirkungen auftreten. Wird Finasterid abgesetzt, so ist sowohl vom sofortigem Verschwinden der Nebenwirkungen als auch von einem bestehen bleiben der Nebenwirkungen berichtet worden. Auf der Seite „Finasterid Erfahrungen: Wie wird Finasterid bewertet?“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Finasterid online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Finasterid Nebenwirkungen auf einen Blick

Das Auftreten der folgenden Nebenwirkungen wurde von Patienten nach der Einnahme von Finasterid berichtet:

Auftreten von Libidoverlust: 29 bis 50% der Patienten berichten davon, nach der Einnahme von Finasterid unter Libidoverlust zu leiden. Die Schwere des Libidoverlust variiert von Patient zu Patient. Mache Patienten verlieren vollständig die Lust auf sexuelle Aktivitäten. Andere Patienten berichten davon, dass sich ihre Libido verringert aber noch vorhanden ist. 

Auftreten von erhöhtem Augendruck: 17% der Patienten berichten von einer Erhöhung des Augendrucks nach der Einnahme von Finasterid. Auch diese Nebenwirkungen treten unterschiedlich schnell nach dem Start der Behandlung auf. Die Erhöhung des Augendrucks kann auf beiden Augen oder nur auf einem Auge auftreten. 

Auftreten psychischer Veränderungen: 7-17% der Patienten berichten von psychischen Veränderungen. Diese können unterschiedlich stark auftreten. Einige Patienten berichten von Antriebslosigkeit andere Patienten von Depressionen. In wenigen Fällen wird von Patienten über das Auftreten von Lebensangst und sogar Suizidgedanken berichtet. 

Auftreten von Erektionsstörungen: Bei 10% der Patienten liegen Berichte über Erektionsstörungen vor. Diese können von leichten Störungen der Erektionsfähigkeit bis hin zum vollständigen Verlust der Fähigkeit eine Erektion zu bekommen reichen. 

Unser Tipp: Finasterid rezeptfrei kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Finasterid mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Finasterid wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

Nebenwirkungen bei der Behandlung der gutartigen Vorsteherdrüsenvergrößerung

Finasterid wird neben der Behandlung von hormonell bedingtem Haarausfall (Finasterid 1mg gegen Haarsausfall kaufen ohne Rezept) auch zur Behandlung einer benignen Prostatahyperplasie (gutartigen Vorsteherdrüsenvergrößerung) (Finasterid 5mg kaufen: Definition, Preis & Erfahrungen) eingesetzt. 

Auch bei der Behandlung dieses Symptoms treten Nebenwirkungen auf wenn Finasterid eingenommen wird. Die auftretenden Nebenwirkungen sind die gleichen, die auch bei der Behandlung des Haarausfalls auftreten. 

Allerdings berichten Patienten, die Finasterid zur Behandlung einer benignen Prostatahyperplasie einnehmen  zusätzlich davon, dass manchmal Neuropathie auftritt. Hierbei sind die Enden des peripheren Nervensystems betroffen. Es kann zu Taubheitsgefühlen, Kribbeln oder Schmerzen in den Extremitäten kommen. 

Zudem berichten einige Patienten von Blutdruckanstieg und einer Erhöhung von Blutfett Werten. Auch über das Auftreten von Ausschlägen wird berichtet.

Nebenwirkungen von Finasterid bei der Behandlung des Haarausfalls

Wird Finasterid zur Behandlung des hormonell bedingten Haarausfalls eingesetzt (s. auch Propecia kaufen mit Online Rezept), so treten Patientenberichten zu Folge, neben den schon im Allgemeinen genannten, folgende Nebenwirkungen auf:

Diese Nebenwirkungen wurden von wenigen oder einzelnen Patienten berichtet. Es ist nicht sicher, ob diese Nebenwirkungen Einzelfälle sind oder ob mit diesen Nebenwirkungen bei der Einnahme von Finasterid generell zu rechnen ist. Die am häufigsten auftreten Nebenwirkungen sind bei der Übersicht der Nebenwirkungen beschrieben. Auf der Seite „Propecia Erfahrungen: Erfahrungsberichte mit Propecia“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Herzbeschwerden als Finasterid Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Finasterid berichten einige Patienten davon, dass Herzbeschwerden als Nebenwirkungen auftreten. Diese Nebenwirkungen sind in einigen Fällen eine Erhöhung des Blutdrucks. In anderen Fällen berichten Patienten darüber, dass es zu Schmerzten in der Brust, vor allem in der Herzgegend gekommen ist. 

Das Auftreten von Wassereinlagerungen als Nebenwirkung könnte auf eine Verringerung der Herzleistung durch die Einnahme von Finasterid hinweisen. Dies ist jedoch nicht als Nebenwirkung belegt. Weiter Nebenwirkungen die das Herz-Kreislauf-System betreffen wurden von Patienten nicht berichtet.

Impotenz als Finasterid Nebenwirkung

Impotenz ist eine der am häufigsten beschriebene Nebenwirkung die mit der Einnahme von Finasterid einher gehen kann. Einige Patienten berichten von Errektionsstörungen unterschiedlicher schwere. Andere Patienten haben Probleme mit schwindender Libido, so dass kein oder nur noch geringes Interesse an Sexualkontakten besteht. 

Es wird zudem von Patienten beschrieben, dass die Fähigkeit einen Orgasmus zu bekommen mit der Einname von Finasterid verringert wird. Im Zuge dessen wird zudem berichtet, dass die Ejakulatmenge bei einigen Patienten zurück geht, wenn eine Therapie mit Finasterid durchgeführt wird. Es wird außerdem von Schrumpfung des Genitals und Schmerzen der Hoden berichtet.

Diese Nebenwirkungen sind jedoch den Patientenberichten zur Folge eher selten. Einzelne Patienten berichten, dass sie dass Gefühl hatten mit der Einnahme von Finasterid ihre Anziehungskraft auf das andere Geschlecht verloren zu haben. Dies könnte in Hinblick auf den veränderten Hormonhaushalt, den die Einnahme von Finasterid verursacht ebenfalls eine gut mögliche Nebenwirkung sein.

Wann verschwinden die Finasterid Nebenwirkungen?

Wenn bei der Einnahme von Finasterid Nebenwirkungen auftreten wird das Medikament von vielen Patienten abgesetzt um die Nebenwirkungen abzustellen. Das Beenden der Einnahme von Finasterid führt in vielen Fällen auch dazu, dass die Nebenwirkungen verschwinden. Laut den Berichten vieler Patienten sind nach wenigen Monaten keine Nebenwirkungen mehr zu spüren. 

Da es durch die Einnahme von Finsternis zu einer Veränderung des Hormonhaushalts des Körpers kommt, dauert es recht lang bis sich dieser wieder selbst reguliert hat und. Daher stellt sich der Zustand vor dem Beginn der Therapie nicht sofort nach absetzen von Finsternis ein.

Laut den Berichten mehrere Patienten kann es jedoch vorkommen, dass nach dem Absetzen des Finasterids nicht zu einem Verschwinden der Nebenwirkungen kommt. Auf der Seite „Post-Finasterid-Syndrom: Was passiert nach Absetzen von Finasterid?“ haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Vor allem die Nebenwirkungen betreffend die Potenz klingen laut Patientenberichten manchmal nicht ab. Potenzstörungen und Libidoverlust bleiben bei einigen Patienten noch lange nach dem Absetzen des Medikaments bestehen.

Es gibt auch Berichte darüber, dass Patienten erwarten, dass sie niemals mehr die volle Potenz oder Libido erlangen die sie vor der Therapie hatten.

Quellen:

Wir von Finasterid-Online.com verwenden ausschließlich akkreditierte Quellen und belegen die Korrektheit unserer Inhalte mithilfe von Peer-Reviews (auch: Kreuzgutachten). Lesen Sie unsere redaktionellen Richtlinien, um mehr darüber zu erfahren, wie wir medizinische Fakten ermitteln und unsere Inhalte fachlich korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig aufbereiten.
  1. Nagaoki Wakisaka, Yuh-ichi Taira, Masahiro Ishikawa, etc.: Effectiveness of Finasteride on Patients with Male Pattern Baldness Who Have Different Androgen Receptor Gene Polymorphism. In: Journal of Investigative Dermatology Symposium Proceedings. Band 10, Nr. 3, Dezember 2005, S. 293–294.
  2. Tacklind J., Fink H.A., Macdonald R., Rutks I., Wilt T.J. Finasteride for benign prostatic hyperplasia. In: Cochrane Database Syst Rev, 2010.
  3. Mella J.M., Perret M.C., Manzotti M., Catalano H.N., Guyatt G. Efficacy and safety of finasteride therapy for androgenetic alopecia: a systematic review. In: Arch Dermatol, 2010, 146(10), 1141-50.
  4. S. M. Belknap, I. Aslam, T. Kiguradze, W. H. Temps, P. R. Yarnold, J. Cashy, R. E. Brannigan, G. Micali, B. Nardone, D. P. West: Adverse Event Reporting in Clinical Trials of Finasteride for Androgenic Alopecia: A Meta-analysis. In: JAMA Dermatology. 151(6), 1. Jun 2015, S. 600–606.
  5. Finasteride-mediated hair regrowth and reversal of atrophy in a patient with frontal fibrosing alopecia. Jeff C. Donovan MD, Phd. URL: sciencedirect.com
  6. Finasteride-mediated hair regrowth and reversal of atrophy in a patient with frontal fibrosing alopecia. Jerry Shapiro et al. URL: sciencedirect.com