Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Weltweit bekommen ca. 80 % der Männer und rund 20 % Prozent der Frauen irgendwann in ihrem Leben Probleme mit dem Haarwuchs. Fehlernährung, Stress und Krankheiten können das Haarwachstum beeinträchtigen, in fortgeschrittenem Alter werden die Haare auch ohne jeden Anlass dünner und/oder weniger.

Die Sehnsucht nach vollem Haar ist groß, und der Markt reagiert mit einer Fülle von Mitteln vom (möglicherweise überteuerten) Pflegeprodukt bis hin zur medizinisch getesteten Einwirkung, die nicht immer ohne Nebenwirkungen bleibt. Ein Dschungel, in dem der nachfolgend gebotene Wegweiser sehr hilfreich sein könnte.

Haarwuchsmittel im großen Vergleich: Welche sind wirklich wirksam?

Der Markt der Haarwuchsmittel ist groß, und es ist für den Verbraucher nicht leicht, sich in diesem Markt zurechtzufinden:

  • Er muss die Hersteller, die mit Überzeugung gute Produkte herstellen, von den Herstellern abgrenzen, die mit Hoffnungen Geld verdienen wollen.
  • Er muss prüfen, ob die "guten Produkte" wirklich gut, schadstofffrei und physiologisch unschädlich sind
  • Er muss die ergründen, welcher Wirkmechanismus dem Haar zu voller Pracht verhelfen soll
  • Er muss die herausfinden, ob dieser Wirkmechanismus zur Behandlung seines persönlichen Haarproblems geeignet ist
  • Er muss sich bei den Haarwuchsmitteln aus dem medizinischen Bereich mit den möglichen Nebenwirkungen auseinandersetzen
  • Der größere Teil der kosmetische Haarwuchsmittel ohne medizinisch geprüfte Inhaltsstoffe versucht, den Haarwuchs durch diverse pflegende Substanzen zu stärken
  • Diese Produkte werden wie alle Kosmetika ohne Wirksamkeitsnachweis verkauft
  • Hier muss der Verbraucher herausfinden, ob die in diesem Produkt enthaltenen Pflegesubstanzen zu einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten werden.

Kein einfaches Unterfangen, bei dem die Orientierung an (unabhängigen) Tests sicher wichtig ist. Weil in den Haarwuchsmitteln ganz unterschiedliche Wirkmechanismen zur Anwendung kommen, bringt ein einzelner Test jedoch nicht immer einen guten Überblick. Deshalb haben wir diverse Tests ausgewertet und die Produkte auf den vorderen Rängen nach Wirkmechanismen und erwiesener Wirkung, Vorteilen, Nachteilen und ggf. Preis-Leistungs-Verhältnis zusammengestellt.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Finasterid online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Top 12 Haarwuchsmittel im Test und Vergleich

#1: Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Minoxidil

Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Minoxidil finden sich bei Haarwuchsmittel-Tests meist in den vorderen Rängen oder gleich auf dem „Siegertreppchen“, auch und vor allem in Bezug auf die Wirkung.

Das ist verständlich, weil Minoxidil ein von unabhängigen Behörden getesteter Arzneistoff (gegen Bluthochdruck) ist, bei dem als als Nebenwirkung verstärktes Haarwachstum festgestellt wurde. Das Top-Produkt mit Minoxidil, „Regaine“ vom US-Pharmazie- und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson, liegt mit monatlichen Kosten von 20,- Euro im mittleren Preisbereich.

Weitere Informationen zu Minoxidil erhalten Sie auf unseren Seiten „Minoxidil Vorher & Nachher: Minoxidil Erfolge“ und „Minoxidil Erfahrungen: Wie wird Minoxidil bewertet?„.

Minoxidil

Vorteile der Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Minoxidil: 

Die Nebenwirkung „verstärkter Haarwuchs“ wurde ebenfalls in Studien untersucht, weshalb gesicherte Daten über die Chancen der Wirksamkeit zur Verfügung stehen:

  • Bei Männern von 18 bis 49 Jahren kann der Wirkstoff bei anlagebedingter Glatzenbildung den Verlauf auf Kopfflächen von 3-10 cm Durchmesser stabilisieren
  • Eine Wirksamkeit auf die Schläfenbehaarung (Geheimratsecken) ist klinisch nicht belegt
  • Laut Hersteller kann der Haarausfall in 70 - 80 % der Fälle aufgehalten werden
  • Bei bis zu 30 % der Männer soll sich Haarneuwuchs einstellen
  • Am besten wirkt Minoxidil bei dunkelhaarigen Menschen unter 50 Jahren, die weniger als 10 Jahre unter Haarausfall leiden
  • Minoxidil für Frauen kann bei anlagebedingter, diffuser Kopfhaarverdünnung den Verlauf im Scheitelbereich stabilisieren und so der Entwicklung eine Glatze entgegenwirken.

Nachteile der Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Minoxidil:

  • Der Arzneistoff kann in der verschreibungspflichtigen therapeutischen Anwendung Nebenwirkungen verursachen, die in geringerem Umfang auch bei der Anwendung als Haarwuchsmittel auftreten
  • Warum Minoxidil den Haarwuchs verstärkt, ist wissenschaftlich noch nicht geklärt
  • Wahrscheinlich wird die Durchblutung (bessere Zellversorgung der Haarwurzeln) gefördert, weshalb das Mittel nur bei dauerhafter Einnahme wirkt
  • Die Studien zu Minoxidil ergaben auch, dass bei weniger als 10 % der Anwender ein befriedigendes Ergebnis erzielt wird

#2: Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Finasterid

Bei Haarwuchsmitteln mit dem Wirkstoff Finasterid (Handelsname: Propecia) handelt es sich um verschreibungspflichtige Medikamente (s. auch Tabletten gegen Haarausfall bei Männern & Finasterid-ratiopharm gegen Haarausfall: Wirkung und Erfahrungen).

Sie sind zur Behandlung des männlichen Typ des Haarausfalls bei Männern zwischen 18 und 41 Jahren zugelassen. Dieser Haarausfall geht auf eine (oft vererbte) Überempfindlichkeit gegen das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) zurück, die eine verkürzte Wachstumsphase der Haare verursacht (s. auch Androgenetische Alopezie bei Männern).

DHT wird im Körper aus Testosteron gebildet. Finasterid hemmt ein Enzym, das Testosteron zu DHT umwandelt, und senkt so den DHT-Spiegel in der Kopfhaut.

Finasterid online kaufen

Vorteile der Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Finasterid:

  • Mittel mit Finasterid werden als verschreibungspflichtige Arzneien über Zulassungsstudien geprüft
  • In diesen Studien wird die Wirksamkeit geprüft, während kosmetische Haarwuchsmittel ohne Wirknachweis nach behördlicher Anzeige und Vorlage einer Sicherheitsbewertung vermarktet werden dürfen
Erfolge von Finasterid Propecia

Nachteile der Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Finasterid:

  • Das Rezepts für Finasterid muss von einem Arzt ausgestellt werden
  • Finasterid gegen Haarausfall gilt jedoch als Lifestyle-Medikament, das nicht von der Gesetzlichen Krankenkasse erstattet wird
  • Durch die Anwendung wird nur in gut 50 % der Fälle eine Verbesserung erzielt
  • Wenn Finasterid wirkt, stellt sich die Wirkung erst in etwa 6 Monaten ein
  • Der Wirkstoff kann eine ganze Reihe nicht unerheblicher Nebenwirkungen verursachen
  • Schon die Aufklärung über diese vielfältigen Nebenwirkungen durch Arzt und Gebrauchsinformation nimmt viel Zeit in Anspruch
  • Eine Monatspackung Finasterid liegt mit durchschnittlichen Kosten von 38,- Euro im oberen Preissegment

#3: Profolan als Haarwuchsmittel?

Profolan ist kein Haarwuchsmittel, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel, das bei täglicher Einnahme die Haarwurzel auf natürliche Weise von innen stärken soll, weil sie optimal mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Die Effektivität des Mittels gegen Haarausfall solle auf der Verwendung von natürlich wirkenden Inhaltsstoffen beruhen, die keine Nebenwirkungen verursachen. 

Vorteile von Profolan:

  • Natürliche Inhaltsstoffe: Schachtelhalmextrakt, Taurin, Kapselschale Gelatine + Titandioxid, Brennnesselblattextrakt, L-Cystein, Magnesiumsalz, Vitamin E, B1, B6, Biotin, Vitamin-A-Zubereitung, Kupfergluconat, Zinkcitrat

Nachteile von Profolan:

  • Kein Beleg für eine objektive Verbesserung des Haarwuchses
  • Es werden auch keinerlei Nachweise für die behaupteten Wirkungen oder die angeführte "Grow3 Formel" vorgelegt
  • Profolan wird über Amazon und Ebay verkauft, als Herkunftsland wird USA angegeben
  • Weder unter der Verkäufer-Angabe Wellbody-Nutripharm-Menscare-Web-Shop, noch unter der Marke Key Player Limited oder Namen und Adresse des deutschen Unternehmensvertreters ist ein Webauftritt, Geschäft oder Ähnliches zu finden
  • Preislich ist Profolan mit rund 70,- Euro für 60 Kapseln mit 650 mg (etwas mehr als ein halbes Gramm) der Spitzenreiter unter den vorgestellten Produkten
  • Bei der empfohlenen Einnahme von 2 Kapseln pro Tag gilt dieser Preis für eine Monatsdosis, die "zufriedenstellenden Effekte" sollen sich aber erst nach drei Monaten regelmäßiger Anwendung zeigen
  • Die Aminosäure Taurin, die die Kapseln laut Anbieter als eine von wenigen Ergänzungen enthält, ist z. B. hier: bio-protection.de/r-z/ als 100% Taurin Pulver zu einem Kilopreis von 19,90 Euro zu erwerben
  • Auch eine Dose des Energy-Drinks Red Bull enthält in 250 ml etwa 1 g Taurin, das als regelmäßige Nahrungsergänzung aber sonst nur bei (seltenen) Mangelzuständen empfohlen wird

#4: Haarwuchsmittel Pantostin (Alfatradiol)

Der Wirkstoff im Pantostin Haarwuchsmittel heißt Alfatradiol, ein zur Behandlung des androgenetischen (anlagebedingten, vererbten) Haarausfalls bei Männern und Frauen zugelassener Arzneistoff.

Alfatradiol ist eine bestimmte Form des weiblichen Sexualhormons Estradiol, dem wirksamsten natürlichen Östrogen. Das Hormon Alfatradiol wirkt über den gleichen Mechanismus wie Finasterid: Indem es das Enzym schwächt, das im Körper für die Bildung von Dihydrotestosteron zuständig ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite „Finasterid Wirkung – Wie schnell wirkt Finasterid nach Einnahme?

Haarwuchsmittel Pantostin (Alfatradiol)

Da Alfatradiol in den Zulassungsstudien zur verschreibungspflichtigen Behandlung einer mittleren bis schweren androgenetischer Alopezie (hormonell bedingtem Haarausfall) bewiesen hat, dass es kaum in die körpereigene Hormon-Regulierung eingreift, ist der Wirkstoff zur Anwendung auf der Kopfhaut bei Menschen ab 18 Jahren mit leichtem hormonell bedingtem Haarausfall nicht verschreibungspflichtig.

In Bezug auf die Vorteile, Nachteile, Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse und Nebenwirkungen gilt ansonsten das oben zu Finasterid Ausgeführte entsprechend, wobei die Nebenwirkungen sich meist auf lokale Reaktionen der Kopfhaut beschränken (die wohl hauptsächlich von den Hilfsstoffen im Produkt verursacht werden). Der Preis hält sich mit rund 15,- Euro für 100 ml in einem vernünftigen mittleren Rahmen.

#5: Haarwuchsmittel Alpecin Coffein-Shampoo

Das Alpecin Coffein-Shampoo gehört zu den Klassikern unter den als Haarwuchsmittel vermarkteten Haarpflegeprodukten. Hersteller Dr. Wolff Gruppe gibt an, im Jahr 2004 entdeckt zu haben, dass konzentriert dosiertes Coffein im Haarshampoo den negativen Testosteron-Einfluss an der Haarwurzel hemmt.

Das Alpecin Coffein-Shampoo wurde seitdem in unzähligen Tests für seine stärkende Wirkung auf die Haarwurzeln gelobt, ein objektiver Nachweis der Wirksamkeit auf den Haarwuchs steht jedoch immer noch aus. 

Alpecin Coffein-Shampoo

Auch die vom Hersteller angeführten Studien belegen lediglich:

  • Stärkung der Haut-Regenerationsfähigkeit und der Keratinocyten-Zellregeneration durch das Koffein
  • dass Koffein ein potentes Wachstumsstimulanz zur Langzeit-Vorbeugung bei androgenetischer Alopezie darstellen könnte
  • das Koffein in einer Shampoo-Formulierung in der Lage ist, in Haut und Haarfollikel einzudringen, und dort bis zu 24 Stunden verfügbar bleibt
  • Zufriedenheit eines großen Teils der Anwender und eine gefühlte Besserung des Haarbilds
  • Rückgang des Haarausfalls bei Zug
  • Haarwachstumsfördernde Effekt von Coffein auf männliche und weibliche Haarfollikel im Laborversuch
  • Das ist eine ganze Menge Positives, die objektive Verbesserung des Haarwuchses ist damit aber noch nicht belegt

Vorteile des Alpecin Coffein-Shampoos:

  • Coffein bewirkt aktivierende Effekte auf die Haarwurzeln
  • Enthält Zink und Niacin, wichtige Wachstumsfaktoren für Haarfollikel
  • Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 5,49 Euro für 250 ml (für ca. 25 - 35 Anwendungen) ist das Alpecin Coffein-Shampoo das günstige Produkt in unserem Vergleich

Nachteile des Alpecin Coffein-Shampoos:

  • Außer unbekannten Mengen von Coffein, Zink und Niacin enthält das Shampoo 25 weitere Inhaltsstoffe, deren Verträglichkeit individuell geprüft werden muss
  • Muss zwei, drei Minuten einwirken, damit das Coffein in die Haut dringen kann

Unser Tipp: Finasterid rezeptfrei kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Finasterid mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Finasterid wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

#6: Toulifly Cherioll Haarwuchsmittel

Das Haarwuchsmittel Toulifly Cherioll wird im Test eines bekannten Magazins als „Topseller“ geführt, was wenig zur Wirksamkeit und nichts Unabhängigkeit dieses Tests aussagt.

Bei den vielen Test-Portalen, die momentan das „Internet überschwemmen“, kommt der Verbraucher leider nicht darum herum, die angewandten Testkriterien bei jedem Test selbst zu prüfen.

Werden diese nicht genannt und/oder wird die Wirksamkeit eines Produkts schlichtweg vorausgesetzt, handelt es sich nicht um einen Test, sondern um einen Beitrag mit möglicherweise werbendem Inhalt, der mit gesundem Misstrauen betrachtet werden sollte.

Toulifly Cherioll Haarwuchsmittel

Vorteile vom Toulifly Cherioll Haarwuchsmittel: 

  • Hauptinhaltsstoff natürliches Ginseng
  • Auch sonst 100 % natürliche Inhaltsstoffe
  • Einfacher Auftrag: 3 - 5 Tage in der Woche 2 - 5 Tropfen Serum ins Shampoo geben oder in die Kopfhaut einmassieren

Nachteile vom Toulifly Cherioll Haarwuchsmittel:

  • Kosmetisches Haarwuchsmittel (Pflegemittel, Wirknachweise nicht erforderlich)
  • Anwendung ist nicht unkompliziert: Serum darf nicht der direkten Sonne oder zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden
  • Nicht für Kinder, auch schwangere und stillende Frauen dürfen das Haarwuchsmittel nicht benutzen.
  • Nicht bei offenen Wunden verwenden, bei Kontakt mit den Augen ist gründliches Auswaschen mit fließendem Wasser erforderlich
  • Für einen Preis von ca. 17,- Euro gibt es nur 30 Milliliter Inhalt, der Verbraucher wird (aus gutem Grund?) nicht aufgeklärt, wie lange diese 30 ml reichen

#7: TRICHOSENSE Lösung will den Haarwuchs

TRICHOSENSE Lösung will den Haarwuchs mit dem „patentierten 3-fach Effekt“ des Hormons Melatonin, Ginkgo biloba und Biotin stärken. Das effektive Antioxidans Melatonin soll die Haarwurzeln stimulieren, Ginkgo biloba könne die Ernährung der Haarwurzel positiv beeinflussen und damit das Haarwachstum unterstützen, Biotin sei ein wichtiger Mikronährstoff.

Verbrauchertests mit TRICHOSENSE stehen nicht zur Verfügung, weil Melatonin vor allem als verschreibungspflichtiges Medikament (zur kurzfristigen Behandlung schlechter Schlafqualität) eingenommen wird und die topische (äußerliche) Anwendung noch sehr wenig untersucht wurde.

TRICHOSENSE Lösung will den Haarwuchs

Vorteile der TRICHOSENSE Lösung:

  • Frei von Konservierungsstoffen
  • Die vom Hersteller angeführte Studien-Übersicht assistiert positive Effekte einer topischen Melatonin-Behandlung bei Frauen und Männern mit androgenetischer Alopezie in frühen Stadien mit teils deutlichem Rückgang des Haarverlusts und auch erneutem Haarwachstum
  • Sie sieht die kosmetische Melatonin-Lösung wegen guter Sicherheit und Verträglichkeit als mögliche Option zur Verzögerung von Haaralterung und Haarausfall allgemein und zur ergänzenden Behandlung androgenetischer Alopezie im Frühstadium

Nachteile der TRICHOSENSE Lösung:

  • Keine objektiven Wirksamkeitsnachweise verfügbar, der Wirkmechanismus ist laut Studien-Übersicht noch nicht detailliert geklärt
  • An der vom Hersteller angeführte Studien-Übersicht irritiert, dass sie aus dem Jahr 2011 stammt und der Ansatz nicht weiter verfolgt wurde
  • Keine Informationen über die Menge des zugeführten bzw. aufgetragenen Hormons Melatonin verfügbar
  • Der Preis berührt mit 115,- bis 140,- Euro für 90x3 Milliliter (3-Monatspackung) das obere Ende der Preisskala

#8: Thiocyn-Haarserum

Thiocyn-Haarserum schneidet in unabhängigen Tests gewöhnlich gut ab, weil der Inhaltsstoff eine nachvollziehbare Wirkung aufweist: Thiocyanate sind die Salze und Ester der überall in der belebten Natur vorkommenden Thiocyansäure.

Thiocyanate im Menschen wurden lange nur als Entgiftungsprodukte betrachtet, bevor die Stimulierung des menschlichen Immunsystems nachgewiesen wurde und die Thiocyanate intensiv erforscht wurden.

Folgende Wirkungen gelten als wissenschaftlich gesichert: Stimulierung der Haarbildung und der Zell-Aufnahmefähigkeit, der Wundheilung, der Spermienbildung und der Produktion immunstimulierender Interferone.

Thiocyanate sind in fünf verschiedenen Formulierungen als kosmetische Inhaltsstoffe mit diversen pflegenden Eigenschaften in Gebrauch, unter anderem als Haarpflegemittel.

Thiocyanat als Alternative zu Finasterid

Vorteile vom Thiocyn-Haarserum:

  • körpereigener Wirkstoff mit sehr guter, dermatologisch geprüfte Verträglichkeit
  • Irgendwelche Nebenwirkungen sind nicht bekannt
  • Positive Wirkung auf die Haarbildung wissenschaftlich gesichert nachgewiesen
  • Der Hersteller hat eigene Studien zur Wirksamkeit angestellt, deren vielversprechende Ergebnisse auf der Website zum Produkt nachzulesen sind
  • Für rund 20,- Euro gibt es satte 150-Milliliter Inhalt, die bei täglicher Anwendung ungefähr 1 Monat reichen
  • Thiocyanate, die über die Kopfhaut in den Körper gelangen, wirken dort umfassend positiv: entzündungshemmend und vorbeugend gegen allergische, infektiöse, irritative, mutagene und toxische Belastungen

Nachteile vom Thiocyn-Haarserum:

  • Oft wird hier angegeben, dass Thiocyn-Haarserum nicht bei krankheitsbedingtem Haarausfall wirkt, aber es handelt sich um einen Naturstoff und kein Medikament.

#9: Haarwuchsmittel Hairoxol forte

Das Haarwuchsmittel Hairoxol forte konnte wegen seiner umfassenden Pflegewirkung auf die Haare schon in einigen Tests überzeugen. Eine Förderung des Haarwuchses konnte nicht belegt werden, wird vom Hersteller aber auch nicht behauptet (Formulierung dort: „wirkt Haarausfall entgegen“).

Hairoxol forte

Vorteile des Haarwuchsmittels Hairoxol forte:

  • Nachvollziehbare Herstellung in Deutschland
  • Pflegt von innen mit hochwertigen, natürliche Stoffen: Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren, die sich positiv auf die Haarwurzeln auswirken
  • Enthalten sind u. a. physiologische Mengen der Aminosäuren L-Carnitin, -Leucin, -Isoleucin und -Valin, der Vitamine B3 und Biotin, Kalium, Selen, Zink und Hirse-Konzentrat
  • Einfache Anwendung: 2 mal täglich 1 Kapsel z. B. vor Mahlzeiten einnehmen

Nachteile des Haarwuchsmittels Hairoxol forte:

  • Nahrungsergänzungsmittel, das ggf. mit der täglichen Ernährung abgestimmt werden muss
  • Eine Monatspackung gibt es ab 50,- Euro, was Hairoxol forte zum zweitteuersten der vorgestellten Produkte macht

#10: Haarwuchsmittel Ell-Cranell

Das Haarwuchsmittel Ell-Cranell enthält als Wirkstoff Alfatradiol. Der Wirkmechanismus von Alfatradiol, einer Isomer-Form des weiblichen Sexualhormons Estradiol, wurde bereits oben beim Haarwuchsmittel Pantostin vorgestellt.

Da die Zulassungsbestimmungen in Bezug auf den Wirkstoff wenig Varianzen erlauben, wird in Bezug auf Vorteile, Nachteile und Nebenwirkungen dieses Wirkstoffs auf den Absatz zu Pantostin verwiesen.

Ell-Cranell

An Hilfsstoffen können in den Ell-Cranell-Haarwuchsmitteln Glycerol, Inosit, Isopropylalkohol vorkommen. Beim Hersteller Galderma Deutschland (www.galderma.com/de/ell-cranell) gibt es weitere Informationen zum Produkt, das in mehreren Ausführungen angeboten wird. Die Preise liegen mit rund 15,- Euro für 100 ml im mittleren Bereich.

Haarwuchsmittel im Test bei der Stiftung Warentest

Den letzten Test verschiedener Haarwuchsmitteln hat die Stiftung Warentest im Heft 10/2003 vorgestellt. Damals kam Deutschlands führende unabhängige Verbraucherorganisation zu dem Ergebnis, dass nur zwei der 21 getesteten Mittel den Haarausfall verzögerten, auch bei ihnen aber kein Neuwuchs zu erwarten sei.

Dieser Test kann jedoch heute nicht mehr als Entscheidungsgrundlage herabgezogen werden – selbst wenn die bewerteten Produkte noch auf dem Markt sein sollten, könnte sich von inhaltlicher Zusammensetzung bis zu Einkauf bzw. Produktion der Zutaten vieles verändert haben.

Die Stiftung Warentest führt eine große Datenbank „Medikamente im Test“, auf der inzwischen mehr als 9000 frei verkäufliche und verschreibungspflichtige Arzneimittel zu finden sind.

In dieser Daten­bank sind auch aktuelle und umfassende Bewertungen der Stiftung Warentest zu Minoxidil und Finasterid  zu finden, die einen guten Überblick über die Risiken und Nebenwirkungen geben (weitere Informationen hierzu: Finasterid oder Minoxidil – die Mittel gegen Haarausfall im Vergleich).

Mit den Berichten zu Haarwuchsmitteln mit Minoxidil und Finasterid hat Deutschlands führende Verbraucherorganisation aktuell die beiden Haarwuchsmittel beurteilt, die für Verbraucher möglicherweise gefährliche Wirkstoffe aus dem Arzneimittelbereich enthalten.

Weil das dem Prinzip der Unabhängigkeit zuwiderlaufen würde, gibt die Stiftung Warentest keine Auskunft darüber, wann ein nächster Test zu kosmetischen Haarwuchsmitteln zu erwarten ist.