Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Minoxidil ist ein Medikament, das gegen Haarausfall eine hohe Wirksamkeit hat. Dabei erfolgt der Einsatz überwiegend bei erblich bedingtem Haarausfall. Bei dieser Art des Haarausfalls gibt es eine genetische Komponente. Hier setzt das Medikament an und hilf bei der wirksamen Bekämpfung der Symptome. Die Ergebnisse sind zufriedenstellend.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Medikamente gegen Haarausfall online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Wie wirkt Minoxidil?

Minoxidil ist ein Medikament zur lokalen Behandlung von Haarausfall. Dies bedeutet, dass der Patient die Lösung auf die betroffenen Stellen aufträgt. Die genaue Wirkungsweise ist bislang nicht erforscht.

Sicher ist jedoch, dass es möglich ist, den Haarwuchs mit Minoxidil anzuregen. Dazu muss der Patient das Medikament aber regelmäßig anwenden. Es ist wichtig zu wissen, dass die Wirksamkeit nach dem Absetzen des Medikaments verloren geht.

Wirksamkeit von Minoxidil

Dauerhafte Anwendung des Medikaments ist erforderlich

Ein wichtiger Aspekt ist die notwendige dauerhafte Anwendung des Medikaments. Untersuchungen bestätigen, dass die Wirkungsweise nur dann gegeben ist, wenn der Patient die Lösung regelmäßig auf die betroffenen Stellen der Kopfhaut aufträgt. Bei einem Unterbrechen oder gar einem Abbruch der Behandlung beginnt der Haarausfall sofort wieder.

Es gibt Untersuchungen, die besagen, dass der Haarausfall nach dem Abbruch der Behandlung mit Minoxidil sofort wieder auftritt. Er kann sogar noch stärker werden als vor der Behandlung.

Lösung stimuliert die Haarfollikel

Die Wirkungsweise des Medikaments begründet sich in der Annahme, dass die Haarfollikel durch die Lösung eine Stimulation erfahren. Sie kräftigen sich und können wieder ein gesundes Haar hervorbringen. Es gilt jedoch zu bedenken, dass das Medikament Haarfollikel in einer ausreichenden Menge zur Stimulation bringen muss. Erst dann ist das Ergebnis deutlich sichtbar.

Erfahrungen mit der Minoxidil Wirksamkeit

Die Erfahrungen der Patienten mit der Wirksamkeit von Minoxidil ist sehr unterschiedlich. Die Bewertung beschränkt sich auf fünf von zehn möglichen Punkten. Dies bedeutet, dass etwa die Hälfte der Patienten mit der Wirksamkeit vollkommen oder zum Teil zufrieden sind. Die andere Hälfte ließ sich nach der Anwendung durch die Wirksamkeit nicht überzeugen.

Wirksamkeit und Anwendung

In Bezug auf die Wirksamkeit und die Anwendung des Medikaments gibt es Einschränkungen (s. auch Minoxidil Vorher & Nachher: Minoxidil Erfolge). Viele Patienten geben nur eine eingeschränkte Bewertung.

Dies ist auf die eingeschränkte Wirksamkeit zurückzuführen, die auch die Studien bestätigen. Die positive Wirkungsweise zeigt sich leider nicht bei allen Patienten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der erblich bedingte Haarausfall (Androgenetische Alopezie bei Männern) eine ganz unterschiedliche Ausprägung annehmen kann.

Minoxidil Vorher & Nachher

Erfahrungen mit der Minoxidil Verträglichkeit

Die beste Bewertung bekommt das Medikament in der Kategorie Verträglichkeit. Mehr als die Hälfte der Patienten sind der Meinung, dass Minoxidil gut verträglich ist. Es sind zwar Nebenwirkungen bekannt. Diese treten aber nur bei einem kleinen Teil der Patienten auf.

Medikament kommt zur äußerlichen Anwendung

Ein Grund für die gute Verträglichkeit ist die Tatsache, dass Minoxidil zur äußerlichen Anwendung bestimmt ist. Diese Medikamente haben in der Regel eine bessere Verträglichkeit als Präparate, die für eine Einnahme bestimmt sind. Die äußere Anwendung hat einen nicht so großen Einfluss auf den Organismus wie die Einnahme eines Medikaments.

Unser Tipp

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Medikamente gegen Haarausfall mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Ihr Medikament gegen Haarausfall wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

Erfahrungen mit der Minoxidil Anwendung

Der Bereich der Anwendung bekommt von den Patienten die zweitbeste Bewertung hinter der Verträglichkeit. Viele Patienten sind überzeugt, dass sich die Anwendung sehr einfach gestaltet und konnten somit eine gute Bewertung vergeben.

Das Medikament ist ausschließlich für die äußere Anwendung vorgesehen. Dies ist der Grund dafür, dass sich das Medikament einfach anwenden lässt. Der Patient muss das Medikament nur regelmäßig auf die Kopfhaut auftragen. Für die Wirksamkeit ist es ausgesprochen wichtig, dass die Anwendung regelmäßig erfolgt. Nur dann kann der Patient ein gutes Ergebnis erhoffen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis erhält von den Patienten, die Minoxidil regelmäßig anwenden, keine gute Bewertung. Auch in den Studien bestätigt sich, dass die Lösung recht teuer ist.

Der hohe Preis ist im Vergleich zu der von Ärzten als marginal bezeichneten Wirksamkeit nicht angemessen. Dadurch erklärt sich die eingeschränkte Bewertung in Bezug auf den Preis (s. auch Propecia & Finasterid Preis: Was kostet das Mittel online?).

Minoxidil

Größere Packungen sind kostengünstiger

Abhängig von der Packungsgröße kostet das Medikament im Durchschnitt zwischen 30 und 50 EUR. Mitunter profitiert der Patient von Sonderangeboten. Hier handelt es sich häufig um größere Packungen, die zu günstigen Preisen zu haben sind. Wenn die Anwendung des Medikaments über einen längeren Zeitraum geplant ist, erwirbt der Patient das Medikament zu einem günstigeren Preis.

Grundsätzlich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu anderen Haarwuchsmitteln jedoch nicht so positiv, was sich durch die eingeschränkten Bewertungen der Kunden erklärt.

Welche Nebenwirkungen traten bei der Anwendung von Minoxidil auf?

Patienten, aber auch Ärzte bescheinigen dem Medikament Nebenwirkungen, die eine unterschiedlich starke Ausprägung haben können. Von Nachteil ist, dass sich die Wirkungsweise des Medikaments auf den Blutdruck und auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Reizungen bei der direkten Anwendung auf der Haut

Minoxidil ist für die direkte Anwendung auf der Haut bestimmt. Daraus ergeben sich bei einigen Patienten Reizungen. Diese äußern sich in einem örtlichen Juckreiz, aber auch durch Schuppen, die sich auf den betreffenden Stellen bilden. Dass Hautreizungen häufiger auftreten, konnte nicht nur eine Studie beweisen. Auch Patienten berichten davon, dass sie durch den direkten Kontakt des Haarwuchsmittels auf der Haut mit Problemen zu kämpfen hatten.

Studien zur Wirksamkeit von Minoxidil

Bei Minoxidil handelt es sich um ein Haarwuchsmittel, das zur äußeren Anwendung bestimmt ist. Es handelt sich um eine 5%ige Lösung, die bereits zu einem früheren Zeitpunkt unter einer anderen Bezeichnung auf den Markt gekommen ist.

Regaine oder Lonolox sind Bezeichnungen, unter denen das Haarwuchsmittel einigen Patienten bereits bekannt ist. Die Unterschiede liegen überwiegend in dem prozentualen Anteil des Wirkstoffs. Dieser lag bei früheren Varianten bei 2 %.

Studien REGAINE(R) Männer

Ärzte bescheinigen den Patienten messbar dichteres Haar

Bei regelmäßiger Anwendung von Minoxidil hatten die Patienten messbar dichteres Haar. Der optische Effekt ist jedoch von verschiedenen Faktoren abhängig und recht unterschiedlich. Die genetische Beschaffenheit der Haare und die Intensität des Haarausfalls spielen für die Wirkungsweise eine sehr große Rolle.

Beschränkungen in der Zulassung des Medikaments

Die Studie weist darauf hin, dass es für die Zulassung des Medikaments Beschränkungen gibt. So ist die Wirkungsweise nur bei Männern erwiesen, die dunkles Haar haben. Mit einer Spanne von 18 bis 49 Jahren gibt es außerdem eine Altersbeschränkung.

Nicht bei allen Patienten ist die Wirksamkeit sichtbar

Die Ärzte Zeitung weist darauf hin, dass die Wirksamkeit des Medikaments nicht bei allen Patienten sichtbar ist. Der Zuwachs an Haarfolikeln liegt zwischen vier und acht Prozent. Dies ist aus Sicht der Ärzte nicht befriedigend. Somit ist es der Studie nicht gelungen, die Mediziner von der Wirksamkeit des Medikaments zu überzeugen.

Nebenwirkung bereitet den Ärzten Sorgen

Eine Nebenwirkung bereitet den Medizinern nach dem Bericht der Ärztezeitung Sorgen. Bei regelmäßiger Einnahme kann das Medikament durch die Haut in den Körper eindringen und Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System verursachen. So brachte die Studie hervor, dass die Anwendung zu einer vermehrten Schlaghäufigkeit des Herzens führte. Im schlimmsten Falle kann es zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt kommen.

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Quellen

  1. Neu auf dem Markt: HAARWUCHSMITTEL MINOXIDIL (REGAINE). In: arznei-telegramm. Herausgeber: A.T.I. Arzneimittelinformation Berlin GmbH vertreten durch den Geschäftsführer Wolfgang BECKER-BRÜSER. URL: www.arznei-telegramm.de
  2. SELBSTMEDIKATION: Falsche Versprechungen lassen keine Haare wachsen. In: Deutsche Apotheker Zeitung (DAZ). URL: www.deutsche-apotheker-zeitung.de
  3. Prof. Dr. Hans Wolff, München, Dr. Christian Kunte, München und Dr. Uwe Schwichtenberg, Bremen: Seminar „Interdisziplinäres Management der androgenetischen Alopezie“ anlässlich der 14. Jahrestagung der GD – Gesellschaft für Dermopharmazie e. V., Berlin, 24. März 2010, veranstaltet von der Johnson & Johnson GmbH, Neuss.
  4. Gottlieb TB, Katz FH, Chidsey CA (March 1972). „Combined therapy with vasodilator drugs and beta-adrenergic blockade in hypertension. A comparative study of minoxidil and hydralazine„. In: Circulation. 45 (3): 571–82.