Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Finasterid ist ein sogenannter 5-alpha-Reduktase-Hemmer und wird zur Behandlung von hormonell bedingtem Haarausfall eingesetzt. Der Wirkstoff hemmt das Enzym 5-alpha-Reduktase, das Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) umwandelt, welches wiederum für den Haarausfall verantwortlich ist.

Konnten klinische Prüfungen Erfolge durch Finasterid belegen?

Dem Makrtforschungsunternehmen IMS Health zufolge wurden allein in Deutschland innerhalb eines Jahres 16 Millionen Euro in Präparate mit dem Wirkstoff Finasterid investiert. Allen voran das Originalpräparat Propecia (s. auch Propecia gegen Haarausfall kaufen), das bereits 1997 auf den US-amerikanischen Markt gelang. Schon damals konnte die Wirksamkeit von Finasterid durch Studien bewiesen werden.

Inzwischen sind Propecia sowie eine ganze Reihe an wirkungsgleichen Generika auch in deutschen Apotheken erhältlich und wird vor allem zur Behandlung von androgenetischer Alopezie sowie von benignem Prostatasyndrom eingesetzt.

Bei der Behandlung von Haarausfall werden grundsätzlich Präparate eingesetzt, deren Finasterid-Gehalt bei einem Milligramm liegt (s. auch Finasterid Aurobindo kaufen: Wirkung & Erfahrungen) – zum Vergleich: Bei benignem Prostatasyndrom werden fünf Milligramm des Wirkstoffs verabreicht (Finasterid 5mg kaufen: Definition, Preis & Erfahrungen).

Doch schon diese vergleichsweise geringe Menge soll dazu führen, dass der androgenetische Haarausfall gemindert wird. Gleichzeitig lässt sich das Haarwachstum sogar anregen – das zumindest legen einige Forschungsergebnisse nahe. Allerdings ist ebenfalls bewiesen, dass Finasterid ausschließlich bei androgenetischer Alopezie und bei keiner anderen Haar-Erkrankung helfen kann. Auch eine Wirksamkeit gegenüber Geheimratsecken ist bislang nicht bewiesen.

Weiterhin sind Präparate mit dem Wirkstoff ausschließlich für Männer geeignet. Denn obwohl Frauen ebenfalls an androgenetischem Haarausfall leiden können, birgt das Medikament für sie hohe Risiken. Außerdem ist die Wirksamkeit von Finasterid bei weiblicher androgenetischer Alopezie bislang nicht bewiesen.

Die bisherigen klinischen Prüfungen haben ergeben, dass eine Verbesserung der Ausgangssituation nur möglich ist, wenn der Wirkstoff über einen längeren Zeitraum verabreicht wird. Idealerweise wird Finasterid drei bis sechs Monate, im Bedarfsfall sogar zwölf bis 18 Monate lang eingenommen (Finasterid Dosierung, Einnahme und Anwendung). 

Wirksamkeit von Finasterid in den Studien

In einer über zwei Jahre lang stattfindende doppelblinden placebokontrollierten klinischen Prüfung wurden 1.215 männliche Versuchspersonen, die an leichtem bis mittelgradigem Haarausfall im Front- und Vortexbereich litten und zwischen 18 und 41 Jahre alt waren, in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die eine Gruppe erhielt das Arzneimittel mit einem Milligramm Finasterid, während den Teilnehmern der Kontrollgruppe ein herkömmliches Placebo verabreicht wurde. Bei vielen Probanden, die das Finasterid zu sich nahmen, konnte eine Erhöhung der Anzahl der Haare auf einer vorab definierten Fläche festgestellt werden.

Im offiziellen Ergebnis der Studie wird erläutert, dass die Anzahl der Haare bei sechs von sieben Versuchspersonen der Finasterid-Gruppe konstant blieb oder sich erhöhte. Bei den Probanden der Placebo-Gruppe lichtete sich das Haupt.

Ein ähnliches Ergebnis erzielte eine andere Studie, an der sich 1.879 Männer beteiligten. Hier konnte eine „deutliche Differenz“ im Haarwachstum festgestellt werden. Bei den Probanden, die das Finasterid zu sich nahmen, konnte auch neuer Haarwuchs verzeichnet werden, während die Personen in der Placebo-Gruppe am Ende der Studie auch weiterhin an androgenetischer Alopezie litten.

Unser Tipp: Finasterid rezeptfrei kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Finasterid mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Finasterid wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

Finasterid Vorher & Nachher: Effektivität des Wirkstoffs

Finasterid wird von den meisten Ärzten verschrieben, um androgenetische Alopezie aufzuhalten. Der beginnende Haarausfall soll folglich gestoppt werden (weitere Informationen hierzu: „Mittel gegen Haarausfall für Männer“ und „Was hilft gegen Haarausfall wirklich? Tipps gegen Haarausfall„).

Aufgrund der bisher durchgeführten klinischen Studien ist allerdings auch davon auszugehen, dass Finasterid in der Lage ist, ein erneutes Haarwachstum zu begünstigen. Daher ist das Ziel vieler Anwender nicht nur den Ausfall des Haupthaares zu stoppen, sondern auch eine Haarverdichtung herbeizuführen.

Bei rund 80 Prozent der Anwender soll es den internationalen Studien zufolge möglich sein, den Haarausfall effektiv zu stoppen. Dies ist allerdings nicht sofort erkennbar. Der 5-alpha-Reduktase-Hemmer muss meist über mehrere Monate, teilweise sogar über Jahre hinweg eingenommen werden, damit sich das gewünschte Ergebnis einstellt.

Einen fixen Zeitpunkt, zu dem das Präparat seine erste Wirkung zeigen soll, können weder Studien noch Ärzte genau ausmachen. Weitere Informationen zur Wirkung finden Sie in unserem Ratgeber „Finasterid Wirkung – Wie schnell wirkt Finasterid nach Einnahme?„.

Erfolge von Finasterid Propecia

Das kann für die Patienten durchaus frustrierend sein, da Haarausfall oft mit einem schwer emotionalem Leidensdruck einhergeht. Gleichzeitig treten bei vielen Männern Nebenwirkungen durch das Medikament auf, die unter anderem die Sexualfunktion einschränken und zu einer noch höheren Frustration führen.

Um festzustellen, wie effektiv das Finasterid tatsächlich ist, sollten Betroffene, die das Arzneimittel einnehmen, in regelmäßigen Abständen Fotografien ihres Haupts anfertigen. So lässt sich nach sechs Monaten der Einnahme von Finasterid deutlich objektiver bestimmen, ob der Haarausfall inzwischen geringer geworden ist.

Dass Haare durch die Einnahme von Finasterid nachwachsen, ist ebenfalls möglich und trifft in rund 66 Prozent der Fälle zu. Auch hier kann es mitunter ein oder zwei Jahre dauern, bis sich sichtbare Ergebnisse einstellen. Daher wird auch hier zur Anfertigung von Fotografien geraten.

Was sagen Finasterid-Anwender bei Sanego.de?

Propecia ist das erste Medikament auf dem Markt, das mit dem Wirkstoff Finasterid die androgenetische Alopezie von Männern bekämpft. Inzwischen gibt es zwar zahlreiche Generika, die dieselben Wirkstoffe enthalten und daher dieselbe Wirkung wie Propecia besitzen (mehr dazu: Propecia Generika in Deutschland kaufen & Propecia Generika Preisvergleich). Dennoch ist das Originalpräparat bis heute das meist genutzte.

Bei Sanego.de haben daher bereits einige Anwender ihre Erfahrungen zu dem Medikament veröffentlicht (Propecia Erfahrungen: Erfahrungsberichte mit Propecia). Im Großen und Ganzen sind sie mit der Wirksamkeit des Präparats zufrieden. Da das Präparat in Form einer Filmtablette lediglich mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden muss, sind auch die Bewertungen in Bezug auf die Anwendung eher positiv.

Schon gewusst?

Wussten Sie, dass Sie Finasterid 1mg mit Online-Rezept bei Treated.com online bestellen können? Hierzu müssen Sie einen medizinischen Online-Fragebogen ausfüllen. Bei Eignung wird das Online-Rezept für Finasterid 1mg. Anschließend wird die Behandlung per 24h-Versand an Sie versendet.

Die Bewertung der Verträglichkeit von Propecia fällt deutlich schlechter aus. Rund 30 Prozent der Befragten berichten von einem Libidoverlust, während es bei zehn Prozent zu Brustwachstum kam. Auch Erektionsstörungen haben zehn Prozent der Rezensenten als Nebenwirkung angegeben. Keine Nebenwirkungen traten nach subjektivem Empfinden lediglich bei 15 Prozent der Patienten auf.

Dass solche Nebenwirkungen von Finasterid auftreten ist nicht unwahrscheinlich, da Finasterid in den Hormonhaushalt eingreift. Obwohl das Präparat den Verwendern zufolge eine durchaus gute Wirksamkeit aufweist, empfehlen weniger als 50 Prozent der Rezensenten Propecia weiter. Dies ist vor allem auf die Nebenwirkungen und auf den Preis zurückzuführen.

Verglichen mit den Bewertungen des Medikaments Finasterid Hexal kommt Propecia allerdings recht gut weg. Bereits die Wirksamkeit von Finasterid Hexal wird lediglich als „befriedigend“ bewertet. Gravierend sind die Rezensionen im Bereich der Verträglichkeit (Finasterid Erfahrungen: Wie wird Finasterid bewertet?).

Diese wird als „weniger gut“ eingestuft und ist wohl auch auf die Nebenwirkungen zurückzuführen. So berichten prozentual deutlich mehr Rezensenten von Libidoverlust. Außerdem habe das Präparat Neuropathie, Augendruck und Depression ausgelöst. Entsprechend negativ fallen auch die Bewertungen des Preis/Leistungs-Verhältnisses sowie die Empfehlung des Medikaments aus.

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Quellen

  1. Kaufman, Keith u.a. Finasteride in the treatment of men with androgenetic alopecia. Journal of the American Academy of Dermatology Vol. 39, 10/1998. Elsevier Inc.
  2. Kaufman KD, Olsen EA, Whiting D, Savin R, DeVillez R, Bergfeld W, Price VH, Van Neste D, Roberts JL, Hordinsky M, Shapiro J, Binkowitz B, Gormley GJ.: Finasteride in the treatment of men with androgenetic alopecia. Finasteride Male Pattern Hair Loss Study Group. In: National Center for Biotechnology Information, U.S. National Library of Medicine.
  3. Prostatakrebs: Prävention mit Finasterid langristig sicher. Deutscher Ärzteverlag GmbH. URL: aerzteblatt.de
  4. Mysore, Venkataram. Finasteride and sexual side effects. Indian Dermatology Online, 01/2012. Indian Association of Dermatologists, Venereologists and Leprologists. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  5. Männlicher Haarausfall: Bringt Finasterid die Haarpracht zurück? Deutscher Apotheker Verlag. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de